Gentoo Logo

Gentoo Grub Fehlersammlung

Inhalt:

1.  Bemerkungen zu Beginn

Danksagung

Vielen Dank an Earthwings, penetrode, loyaltonone, pilla, airhead, nephros, yamakawa und allen anderen für die Vorschläge aus dem ursprünglichen Thread.

Verzichtswarnung

Die präsentierten Beispiele sind nur Beispiele. Sie sollten daher Partitionsnummern und ähnliches ihrem System anpassen. Sie tragen das alleinige Risiko für das Folgen der hier zur Verfügung gestellten Lösungen.

2.  Grub loading, please wait...

Situation

Befehlsauflistung 2.1: GRUB Ausgabe

GRUB loading stage 1.5
GRUB loading, please wait...

Nach dieser Nachricht bleibt das System stehen. Wenn Sie versuchen das System mit einer GRUB Diskette zu booten, verschwindet das Problem.

Lösung

Laut The_Bell könnten sie die Bootreihenfolge in Ihrem BIOS ändern.

Im BIOS die Einstellung so ändern, dass nicht zuerst von der Diskette gebootet wird.

Laut penetrode kann dies auch auf Grund falscher CFLAGS Einstellungen passieren. Auch wenn das aktuelle GRUB Ebuild -fstack-protector rausfiltert, kann es nicht schaden, GRUB mit sauberen CFLAGS neu zu kompilieren, wenn alles andere nicht hilft.

Befehlsauflistung 2.2: GRUB mit sauberen CFLAGS neu kompilieren

# CFLAGS="-O2 -march=i686 -fomit-frame-pointer -pipe" emerge grub

3.  Grub Error 12

Situation

Befehlsauflistung 3.1: GRUB Ausgabe

12 : Invalid device requested.

Dieser Fehler wird ausgegeben, wenn die Syntax zum Gerät korrekt ist, es aber dafür keine bekannten Fehlerursache gibt.

Lösung

Als sie GRUB in Ihren Boot Sektor installiert haben, wurden auch die folgenden zwei Befehle in die GRUB Befehlszeile eingegeben?

Befehlsauflistung 3.2: Befehle der interaktiven Installation

grub> root (hd0,0)
grub> setup (hd0)

(hd0,0) muss durch Ihre Bootpartition und (hd0) durch die von Ihnen gewählte Festplatte ersetzt werden. Beachten Sie, dass (hd0) den Bootloader in den Master Boot Record der ersten Festplatte (primary master) installiert.

4.  Grub Error 15

Situation

Dieser Fehler kann in zwei unterschiedlichen Phasen (Stages) der GRUB Konfiguration auftreten - einerseits während der initialen Konfiguration (Installation von GRUB in den Master Boot Record), andererseits nach dem Booten des Systems und beim Versuch Linux (oder irgendeinen anderen Eintrag im Bootmenü) zu starten.

Befehlsauflistung 4.1: GRUB Ausgabe - anfängliche Konfiguration

grub> root (hd0,0)
 Filesystem type is xfs, partition type 0x83

grub> setup (hd0)
 Checking if "/boot/grub/stage1" exists... no
 Checking if "/grub/stage1" exists... no

Error 15: File not found

Befehlsauflistung 4.2: GRUB Ausgabe - Booten eines Eintrags

Booting 'gentoo Linux'

root (hd0,0)
Filesystem type is ext2fs, partition type 0x83
kernel (hd0,0)/boot/kernel-2.4.20 root=/dev/sda3 vga=792

Error 15: File not found
Press any key to continue...

Lösung - anfängliche Konfiguration

Dieser Fehler wird ausgeben, wenn eine angegebene Datei nicht gefunden werden kann, aber alles andere (wie Festplatten-/Partitionsinformationen) in Ordnung ist.

Oft gibt das Auskunft über eine fehlende Kernelimage Datei. Stellen Sie sicher, dass die referenzierte Datei auch auf Ihrer Bootpartition vorhanden ist.

Um herauszufinden wie der exakte Dateiname Ihres Kernels lautet, booten Sie von der Installations-CD und mounten Sie die Root- und (wenn zutreffend) Bootpartition. Als nächstes chrooten Sie in Ihr Gentoo System und lassen sich eine Liste der vorhandenen Dateien ausgeben, um zu sehen welche Kernelimages vorhanden sind:

Befehlsauflistung 4.3: Existenz des Kernelimages überprüfen

# cd /boot
# ls

Das wird Ihnen alle Kernel, die Sie auf Ihrer Bootpartition haben, auflisten. Wenn Ihr Kernel fehlt, stellen Sie sicher, dass Sie den Kernel kompiliert haben (mit genkernel oder manuell):

Befehlsauflistung 4.4: Kernel neu kompilieren

# cd /usr/src/linux/
# make menuconfig
# make

Und dass Sie ihn auf Ihre Bootpartition kopiert haben:

Befehlsauflistung 4.5: Den Kernel kopieren

# cp /usr/src/linux/arch/i386/boot/bzImage /boot

Überprüfen Sie, dass der Name des Kernels genau der gleiche ist wie Sie Ihn in Ihrer grub.conf Datei angegeben haben, und auch dass die kernel Zeile in Ihrer grub.conf Datei diese Partition referenziert (explizit oder implizit).

Ein anderer berichteter Fehler ist es, das BIOS die Festplatte, auf der sich der Kernel oder die GRUB Stages befinden, ignorieren zu lassen. Auch sollte die Partition auf der GRUB seine Stages lagert nicht eine Software RAID-5 (oder andere Stripping-Technologie) Konfiguration verwenden.

Lösung - Booten eines Eintrags

Zuerst überprüfen Sie, dass die root und setup Zeilen, die Sie verwendet haben, auch korrekt sind.

Wenn Sie sicher sind, dass sie stimmen, dann könnte es sein, dass Sie eine fehlerhafte GRUB Version (0.93.2003122) verwenden. Aktualisieren Sie Ihren Portage Baum oder maskieren Sie diese GRUB Version:

Befehlsauflistung 4.6: Maskieren von GRUB

(Führen Sie dies innerhalb der Chroot-Umgebung aus)
# echo "=sys-boot/grub-0.93.20031222" >> /etc/portage/package.mask
# emerge grub -p

Sie können auch das grub-install Skript verwenden, wie es von den GRUB Entwicklern empfohlen wird:

Befehlsauflistung 4.7: grub-install verwenden

(Das --root-directory wird benötigt, wenn Sie eine separate
Bootpartition verwenden - ansonsten können Sie das weglassen)
# grub-install --root-directory=/boot /dev/sda

Wenn das alles fehlschlägt, könnte Ihre Bootpartition fehlerhaft sein. Überprüfen Sie die Partition auf Fehler:

Befehlsauflistung 4.8: Überprüfen einer Partition auf Fehler

(Stellen Sie sicher, dass die Bootpartition, in unserem Fall /dev/sda1, nicht eingebunden ist)
# fsck -y /dev/sda1

5.  Grub Error 17

Situation

Befehlsauflistung 5.1: GRUB Ausgabe

root (hd0,0)
filesystem type unknown partition type 0x7

Error 17 : Cannot mount selected partition

Lösung

Dieser Fehler wird ausgegeben, wenn die benötigte Partition vorhanden ist, aber der Typ des Dateisystems von GRUB nicht erkannt werden kann.

Überprüfen Sie die root(x,y) Einstellungen in Ihrer grub.conf.

Wenn Sie versuchen Windows zu booten, stellen Sie auch sicher, dass die grub.conf Datei auch die Zeilenroot (hdX,Y) (oder rootnoverify (hdX,Y)) und chainloader (hdX,Y)+1 enthält.

6.  Grub Error 18

Situation

Befehlsauflistung 6.1: GRUB Ausgabe

kernel (hd1,4)/bzImage root=/dev/sdb7

Error 18: Selected cylinder exceeds max supported by BIOS

Lösung

Dieser Fehler wird ausgegeben, wenn versucht wird von einer linearen Blockadresse zu lesen, die über das Ende des vom BIOS übersetzbaren Bereichs hinausgeht. Das geschieht für gewöhnlich dann, wenn Ihre Festplatte größer ist als es das BIOS unterstützt (512MB für (E)IDE Festplatten in älteren Maschinen oder generell größer als 8GB).

Ein Update Ihres BIOS und/oder ein Verschieben der Bootpartition nach vorne (oder zumindest in einen passenden Bereich) kann helfen.

7.  GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB ...

Situation

Befehlsauflistung 7.1: GRUB Ausgabe

GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB
  GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB GRUB
...

Lösung

Laut airhead kann dies passieren, wenn Sie das BIOS Ihre Festplatten automatisch erkennen lassen. Versuchen Sie in Ihrem BIOS den Eintrag auf eine benutzerdefinierte Einstellung (User Type HDD) umzustellen.

Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie GRUB bereits in Ihrem MBR installiert hatten und versucht haben, es erneut zu installieren (z.B. wegen eines Austauschs einer Festplatte), aber mit den falschen setup und root Befehlen.

8.  Probing Devices to Guess BIOS Drives. This May Take a Long Time.

Situation

Während Sie versuchen GRUB zu installieren, bleibt das System nach der folgenden Zeile stehen:

Befehlsauflistung 8.1: GRUB Ausgabe

# grub

Probing devices to guess BIOS drives. This may take a long time.

Lösung

Eine berichtete Ursache war eine exotische Konfiguration der Laufwerke, wie ultra/non-ultra DMA Festplatten an einem Kabel.

9.  Die Installation von GRUB bleibt hängen

Situation

Wenn Sie GRUB installieren, bleibt der Vorgang hängen:

Befehlsauflistung 9.1: GRUB Ausgabe

# grub
(Bei diesem Punkt, bleibt die Installation stehen)

Lösung

Wenn Sie kein Diskettenlaufwerk haben, haben Sie den --no-floppy Parameter verwendet?

Befehlsauflistung 9.2: Installation von GRUB mit dem --no-floppy Parameter

# grub --no-floppy

10.  Uncompressing Linux... Ok, booting the kernel.

Situation

Nach der folgenden Nachricht bleibt das System stehen:

Befehlsauflistung 10.1: Linux Ausgabe

Uncompressing Linux... Ok, booting the kernel.

Lösung

Streng genommen ist das kein GRUB Fehler. Eine mögliche Ursache ist, dass ACPI nicht richtig funktioniert aber im Kernel aktiviert ist. Versuchen Sie es im Kernel und in Ihrem BIOS zu deaktivieren.

11.  GRUB zeigt nur die GRUB Befehlszeile

Situation

Anstatt eine Liste von Einträgen, die Sie in Ihrer grub.conf definiert haben, angezeigt zu bekommen, erhalten Sie nur die GRUB Befehlszeile.

Lösung

Mounten Sie Ihre Bootpartition und überprüfen Sie, dass die grub/grub.conf Datei vorhanden ist.

Befehlsauflistung 11.1: Mounten und überprüfen

# mount /dev/sda1 /mnt/gentoo/boot
# cat /mnt/gentoo/boot/grub/grub.conf

Vergewissern Sie sich auch, dass der symbolische Linkmenu.lst vorhanden ist.

Befehlsauflistung 11.2: Überprüfen des symbolischen Links

# ls -l /mnt/gentoo/boot/grub/menu.lst
lrwxrwxrwx  1 root root 9 Mar  7 14:00 /mnt/gentoo/boot/grub/menu.lst -> grub.conf

Sollte dieser nicht vorhanden sein, stellen Sie ihn wieder her:

Befehlsauflistung 11.3: Wiederherstellen vom symbolischen Link menu.lst

# cd /mnt/gentoo/boot/grub
# ln -snf grub.conf menu.lst

Wenn das der Fall ist, installieren Sie GRUB erneut:

Befehlsauflistung 11.4: GRUB erneut installieren

(Führen Sie dies von einer chroot-Umgebung aus)
# grub-install --root-directory=/boot /dev/sda

12.  Could Not Find Device For /boot/boot: Not Found Or Not a Block Device

Situation

Wenn Sie grub-install während der GRUB Installation ausführen, erhalten Sie folgenden Fehler:

Befehlsauflistung 12.1: GRUB Ausgabe

# grub-install --root-directory=/boot /dev/sda
Could not find device for /boot/boot: not found or not a block device

Lösung

Überprüfen Sie, dass Sie nicht folgendes vergessen haben:

Befehlsauflistung 12.2: Die mtab Datei aktualisieren

# grep -v rootfs /proc/mounts > /etc/mtab

13.  Nach dem Drücken von Return im GRUB Menü, startet das System neu

Situation

Nach dem Drücken von Return im GRUB Menü, startet das System neu.

Lösung

Versuchen Sie die Framebuffer Unterstützung in Ihrem Kernel zu deaktivieren. Wenn das nicht hilft, deaktivieren Sie APM und ACPI.

14.  Nach dem Drücken von Return im GRUB Menü, wird der Bildschirm schwarz

Situation

Nach dem Drücken von Return im GRUB Menü, wird der Bildschirm schwarz, aber das System bleibt aktiv (z.B. ist die Numlock Anzeige veränderbar).

Lösung

Deaktivieren Sie den Framebuffer (entfernen Sie vga=XYZ von Ihrer grub.conf) und überprüfen Sie die Prozessorarchitektur in Ihrer Kernelkonfiguration.

15.  Fehlendes GRUB Bild

Situation

Wenn das System bootet, können Sie den netten Gentoo Splash Bildschirm nicht sehen.

Lösung

Zuerst überprüfen Sie ob die die Datei für den Splash Bildschirm, auf die Sie in Ihrer grub.conf referenzieren, auch wirklich vorhanden ist. Wenn das der Fall ist, überprüfen Sie das GRUB Ebuild. Möglicherweise ist der Patch für das Splash Bild in der von Ihnen verwendeten Version auskommentiert.

16.  Booten von Windows von einer zweiten Festplatte schlägt fehl

Situation

Nach der Wahl eines Windows Eintrags, verweigert das System zu booten ohne weitere Hinweise zu geben.

Lösung

Wir wurden von cyrillic informiert, dass Sie mit "map" die Reihenfolge Ihrer Festplatten ändern können, indem Sie den Windows Eintrag in grub.conf wie folgt ändern:

Befehlsauflistung 16.1: Mapping von Festplatten

title Windows XP
  map (hd0) (hd1)
  map (hd1) (hd0)
  chainloader (hd1,0)+1

17.  Beim Versuch GRUB zu installieren, gibt es einen Speicherzugriffsfehler

Situation

So wie die Situation gleich beschrieben wird, ist sie zurzeit nur für die Installation von grub-0.95.x in den Boot Sektor relevant.

Befehlsauflistung 17.1: Installation von GRB

grub> root (hd0,0)

grub> setup (hd0)

Segmentation fault

Lösung

Das ist ein bekannt Fehler, der in GRUB 0.96 korrigiert worden ist. Es ist auch bekannt, dass GRUB 0.94 r1 und GRUB 0.94 r2 korrekt funktionieren sollten. Sollte dass dennoch fehlschlagen, können Sie versuchen grub-static, was zurzeit stable auf amd64 und unstable auf x86 (~x86) ist, zu emergen. Für weitere Informationen sehen Sie dazu Bug #79378



Drucken

Seite aktualisiert 26. Dezember 2011

Die Originalversion dieser Übersetzung wird nicht länger gepflegt

Zusammenfassung: Die Aufgabe dieser Fehlersammlung ist es, Probleme und Fehler, die auftreten können, hier aufzulisten. Die einzelnen Lösungen wurden durch die Mitarbeit von vielen Benutzern der Gentoo Foren zusammengetragen.

Hartwig Brandl
Thread-Korrektor

Ioannis Aslanidis
Bearbeiter

Sven Vermeulen
Bearbeiter

Martin Bürger
Übersetzer

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.