Gentoo Logo

Haftungsausschluss: Dieses Handbuch wurde durch eine neuere Version ersetzt und wird nicht länger gepflegt.


[ << ] [ < ] [ Hauptseite ] [ > ] [ >> ]


4. Zusätzliche Portage Tools

Inhalt:

4.a. dispatch-conf

Das Programm dispatch-conf hilft Ihnen bei der Einbindung der ._cfg0000_<name> Dateien. Diese ._cfg0000_<name> Dateien werden von Portage angelegt, wenn eine Datei die innerhalb einem durch die CONFIG_PROTECT Variable abgedecktem Pfad überschrieben werden soll.

Mit dispatch-conf können Sie Aktualisierungen an Ihren Konfigurationsdateien einbringen und alle Änderungen nachvollziehen. dispatch-conf legt alle Änderungen zwischen Konfigurationsdateien als Patches oder in einem RCS Revisionssystem ab. Das bedeutet, dass wenn Sie einen Fehler begehen bei der Aktualisierung einer Konfigurationsdatei Sie zu jedem Zeitpunkt zur vorherigen Version Ihrer Konfigurationsdatei zurückkehren können.

Wenn Sie dispatch-conf verwenden können Sie Konfigurationsdateien so belassen wie sie sind, die neue Konfigurationsdatei verwenden, die aktuelle bearbeiten, oder die Änderungen interaktiv einpflegen. dispatch-conf hat zudem noch einige weitere hilfreiche Funktionen:

  • Automatisches mergen von Konfigurationsaktualisierungen, wenn Änderungen nur in kommentierten Bereichen stattgefunden haben
  • Automatisches mergen von Konfigurationsdateien, wenn die Änderungen nur in der Menge von Leerzeichen bestehen

Editieren Sie zuerst /etc/dispatch-conf.conf und erstellen Sie das Verzeichnis, welches in der Variable archive-dir genannt wird.

Befehlsauflistung 1.1: dispatch-conf ausführen

# dispatch-conf

Wenn Sie dispatch-conf ausführen werden Sie durch jede veränderte Konfigurationsdatei, eine nach der anderen, geführt. Drücken Sie u zur Aktualisierung (ersetzen) der aktuellen Konfigurationsdatei durch die neuere und um mit der nächsten Datei fortzufahren. Drücken Sie z um die neue Konfigurationsdatei zu löschen und um mit der nächsten Datei fortzufahren. Wenn alle Konfigurationsdateien abgearbeitet wurden wird dispatch-conf beendet. Sie können es auch jeder Zeit durch drücken von q beenden.

Ziehen Sie für weitere Informationen die Manpage von dispatch-conf zu Rate. Diese zeigt Ihnen wie man interaktiv aktuelle und neue Konfigurationsdateien einpflegt, neue Konfigurationsdateien editiert, die Unterschiede zwischen Dateien betrachtet, und mehr.

Befehlsauflistung 1.2: Lesen der dispatch-conf Manpage

$ man dispatch-conf

4.b. etc-update

Sie können auch etc-update benuzten um Konfigurationsdateien zusammenzuführen. Es ist nicht so einfach zu benuzten wie dispatch-conf, noch hat es alle seine Funktionen, bietet aber ein interaktiven Modus für die Zusammenführung und kann außerdem triviale Änderungen automatisch einbinden.

Jedoch, anders als bei dispatch-conf, wird etc-update alte Versionen Ihrer Konfigurationsdateien nicht erhalten. Sowie sie eine Datei aktualisieren ist die alte Version für immer verloren! Sein Sie also vorsichtig, die Benutzung von etc-update ist erheblich unsicherer als die Verwendung von dispatch-conf.

Befehlsauflistung 2.1: etc-update ausführen

# etc-update

Nach dem Mischen der einfachen Änderungen wird Ihnen eine Liste mit allen geschützten Dateien, die auf eine Aktualisierung warten, angezeigt. Zum Schluss wird Ihnen eine Liste mit den möglichen Optionen angezeigt:

Befehlsauflistung 2.2: etc-update Optionen

Please select a file to edit by entering the corresponding number.
              (-1 to exit) (-3 to auto merge all remaining files)
                           (-5 to auto-merge AND not use 'mv -i'):

Wenn Sie -1 eingeben wird etc-update beendet und es werden keine weiteren Änderungen durchgeführt. Wenn Sie -3 oder -5 eingeben werden alle gelisteten Konfigurationsdateien mit den neuen Versionen überschrieben. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie zunächst alle Konfigurationsdateien auswählen, die nicht automatisch aktualisiert werden sollen. Dies geschieht durch das Eingeben der Zahl links neben der Konfigurationsdatei.

Als Beispiel wählen wir /etc/pear.conf aus:

Befehlsauflistung 2.3: Aktualisieren einer spezifischen Konfigurationsdatei

Beginning of differences between /etc/pear.conf and /etc/._cfg0000_pear.conf
[...]
End of differences between /etc/pear.conf and /etc/._cfg0000_pear.conf
1) Replace original with update
2) Delete update, keeping original as is
3) Interactively merge original with update
4) Show differences again

Sie sehen nun die Änderungen zwischen diesen beiden Dateien. Wenn Sie glauben, dass die aktualisierte Datei ohne Probleme benutzt werden kann, so geben Sie 1 ein. Wenn Sie glauben, dass eine Aktualisierung der Konfigurationsdatei nicht notwendig ist geben Sie 2 ein. Wenn Sie die Konfigurationsdatei interaktiv aktualisieren wollen geben sie 3 ein.

Es gibt keine Grund das interaktive mergen (Zusammenführen) hier näher auszuführen. Um eine gewisse Vollständigkeit zu gewährleisten listen wir hier alle möglichen Kommandos, die während des mergen der beiden Konfigurationsdateien benutzt werden können. Ihnen werden zwei Zeilen (eine originale, eine vorgeschlagene neue) angezeigt sowie ein Prompt an welchem Sie eines der folgenden Kommandos eingeben können:

Befehlsauflistung 2.4: Verfügbare Kommandos bei interaktivem mergen

ed:     Edit then use both versions, each decorated with a header.
eb:     Edit then use both versions.
el:     Edit then use the left version.
er:     Edit then use the right version.
e:      Edit a new version.
l:      Use the left version.
r:      Use the right version.
s:      Silently include common lines.
v:      Verbosely include common lines.
q:      Quit.

Wenn Sie das Aktualisieren der wichtigen Konfigurationsdateien abgeschlossen haben können Sie nun die restlichen Dateien automatisch überschreiben. etc-update wird beendet, wenn es keine aktualisierbaren Konfigurationsdateien mehr findet.

4.c. quickpkg

Mit quickpkg können Sie Archive von bereits installierten Paketen erstellen. Diese Archive können genauso wie vorkompilierte Pakete (GRP) verwender werden. Die Nutzung von quickpkg ist recht simpel: Fügen Sie einfach den Namen des Pakets an das Kommando an:

Um beispielsweise Archive für curl, orage und procps zu erstellen:

Befehlsauflistung 3.1: quickpkg Nutzung

# quickpkg curl orage procps

Die vorkompilierten Pakete werden in $PKGDIR (standardmäßig /usr/portage/packages/) abgelegt. Diese Pakete werden in $PKGDIR/<category> abgelegt.


[ << ] [ < ] [ Hauptseite ] [ > ] [ >> ]


Drucken

Alles ansehen

Seite aktualisiert 4. Oktober 2010

Diese Übersetzung wird nicht länger gepflegt

Zusammenfassung: Portage kommt einen zusätzlichen Tools, die Ihnen das Gentoo Erlebnis etwas vereinfachen sollen. Lesen Sie, wie sie disptach-conf und andere Tools nutzen.

Sven Vermeulen
Autor

Grant Goodyear
Autor

Roy Marples
Autor

Daniel Robbins
Autor

Chris Houser
Autor

Jerry Alexandratos
Autor

Seemant Kulleen
Gentoo x86 Entwickler

Tavis Ormandy
Gentoo Alpha Entwickler

Jason Huebel
Gentoo AMD64 Entwickler

Guy Martin
Gentoo HPPA Entwickler

Pieter Van den Abeele
Gentoo PPC Entwickler

Joe Kallar
Gentoo SPARC Entwickler

John P. Davis
Bearbeiter

Pierre-Henri Jondot
Bearbeiter

Eric Stockbridge
Bearbeiter

Rajiv Manglani
Bearbeiter

Jungmin Seo
Bearbeiter

Stoyan Zhekov
Bearbeiter

Jared Hudson
Bearbeiter

Colin Morey
Bearbeiter

Jorge Paulo
Bearbeiter

Carl Anderson
Bearbeiter

Jon Portnoy
Bearbeiter

Zack Gilburd
Bearbeiter

Jack Morgan
Bearbeiter

Benny Chuang
Bearbeiter

Erwin
Bearbeiter

Joshua Kinard
Bearbeiter

Tobias Scherbaum
Bearbeiter

Xavier Neys
Bearbeiter

Gerald J. Normandin Jr.
Korrektor

Donnie Berkholz
Korrektor

Ken Nowack
Korrektor

Lars Weiler
Mitarbeiter

Tobias Scherbaum
Übersetzer

Jens Schittenhelm
Übersetzer

Patrick Sudowe
Übersetzer

Torsten Veller
Übersetzer

Michael Frey
Übersetzer

Markus Nigbur
Übersetzer

Boris Ruppert
Übersetzer

Jan Hendrik Grahl
Übersetzer

Christian Hartmann
Korrektor

Martin Bürger
Übersetzer

Sophie Lee
Übersetzer

Thomas Gabelmann
Übersetzer

Timo Rothweiler
Übersetzer

Sebastian Westermayer
Übersetzer

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.