Gentoo Logo

Haftungsausschluss: Dieses Handbuch wurde durch eine neuere Version ersetzt und wird nicht länger gepflegt.


[ << ] [ < ] [ Hauptseite ] [ > ] [ >> ]


5. Abweichen vom Offiziellen Tree

Inhalt:

5.a. Nur einen Teil des Portage Tree nutzen

Pakete/Kategorien ausschließen

Sie können eine Auswahl von Kategorien/Paketen aktualisieren und andere Kategorien/Pakete ignorieren. Wir erreichen dies durch das Ausschließen von bestimmten Kategorien/Paketen während des emerge --sync Vorgangs mittels rysnc.

Sie müssen den Namen der Datei, welche die Ausschlussmuster enthält, in der PORTAGE_RSYNC_EXTRA_OPTS Variable in Ihrer /etc/portage/make.conf spezifizieren.

Befehlsauflistung 1.1: Spezifizieren der Exclude-Datei in /etc/portage/make.conf

PORTAGE_RSYNC_EXTRA_OPTS="--exclude-from=/etc/portage/rsync_excludes"

Befehlsauflistung 1.2: Ausschluss aller Spiele in /etc/portage/rsync_excludes

games-*/*

Beachten Sie, dass dies zu Abhängigkeitsproblemen führen kann, wenn ein gewünschtes Paket von einem neuen, aber ausgeschlossenem Paket abhängt.

5.b. Inoffizielle Ebuilds hinzufügen

Definieren eines Portage Overlay Verzeichnis

Sie können Portage mitteilen, auch nicht offizielle Ebuilds zu nutzen, welche nicht durch den Portage Tree verfügbar sind. Erstellen Sie ein neues Verzeichnis (zum Beispiel /usr/local/portage), in welchem Sie Ebuilds von anderen Anbietern ablegen können. Benutzen Sie die gleich Struktur wie im offiziellen Portage Tree!

Definieren Sie nun die PORTDIR_OVERLAY Variable in /etc/portage/make.conf und lassen Sie sie auf das zuvor definierte Verzeichnis zeigen. Wenn Sie nun Portage benutzen wird es diese Ebuilds mit einbeziehen und diese beim nächsten emerge --sync nicht löschen/überschreiben.

Mit mehreren Overlays arbeiten

Für die Poweruser, welche mit verschiedenen Overlays entwickeln, Pakete testen bevor sie in den Portage-Baum übernommen werden oder einfach inoffizielle Ebuilds von unterschiedlichen Quellen verwenden wollen, bietet das Paket app-portage/layman Ihnen layman an. Es ist ein Tool, das Ihnen hilft, die Overlay-Repositories aktuell zu halten.

Installieren und konfigurieren Sie zuerst layman wie im Overlays Users' Guide erklärt und fügen Sie Ihre gewünschten Repositories mit layman -a <overlay-name> hinzu.

Nehmen wir an, dass Sie zwei Repositories, genannt java (für die Java-Ebuilds, die momentan in Arbeit sind) und entapps (für die Anwendungen, die firmenintern für Ihren Betrieb entwickelt werden), haben. Diese Repositories können mit folgendem Befehl aktualisiert werden:

Befehlsauflistung 2.1: layman verwenden um alle Repositories zu aktualisieren

# layman -S

Für weitere Informationen zum Arbeiten mit Overlays, lesen Sie bitte man layman und den layman/overlay Benutzerleitfaden.

5.c. Software ohne Portage installieren

Nutzung von Portage mit selbst installierter Software

In einigen Fällen wollen Sie die Konfiguration, Installation und Betreuung von Software selbst vornehmen, ohne das Portage unterstützend eingreift; auch wenn Portage die in Frage kommenden Pakete ebenfalls installieren könnte. Bekannte Gründe können Kernelquellen oder Nvidia Treiber sein. Sie können Portage so konfigurieren, dass es weiß, dass bestimmte Pakete manuell auf Ihrem System installiert sind. Dieser Schritt wird als Injecting bezeichnet und wird durch die Datei /etc/portage/profile/package.provided durchgeführt. Portage wird die dort aufgelisteten Pakete nicht installieren.

Wenn Sie zum Beispiel Portage informieren wollen, dass Sie gentoo-sources-2.6.11.6 manuell installiert haben, fügen Sie die folgende Zeile in /etc/portage/profile/package.provided hinzu:

Befehlsauflistung 3.1: Beispiel für package.provided

sys-kernel/gentoo-sources-2.6.11.6

[ << ] [ < ] [ Hauptseite ] [ > ] [ >> ]


Drucken

Alles ansehen

Seite aktualisiert 12. November 2012

Diese Übersetzung wird nicht länger gepflegt

Zusammenfassung: "Abweichen vom Offiziellen Tree" gibt Ihnen einige Tipps und Tricks, wie Sie Ihren eigenen Portage Tree nutzen können, wie Sie nur Kategorien aktualisierne, die Sie möchten, "inject" von Paketen und mehr ...

Sven Vermeulen
Autor

Grant Goodyear
Autor

Roy Marples
Autor

Daniel Robbins
Autor

Chris Houser
Autor

Jerry Alexandratos
Autor

Seemant Kulleen
Gentoo x86 Entwickler

Tavis Ormandy
Gentoo Alpha Entwickler

Jason Huebel
Gentoo AMD64 Entwickler

Guy Martin
Gentoo HPPA Entwickler

Pieter Van den Abeele
Gentoo PPC Entwickler

Joe Kallar
Gentoo SPARC Entwickler

John P. Davis
Bearbeiter

Pierre-Henri Jondot
Bearbeiter

Eric Stockbridge
Bearbeiter

Rajiv Manglani
Bearbeiter

Jungmin Seo
Bearbeiter

Stoyan Zhekov
Bearbeiter

Jared Hudson
Bearbeiter

Colin Morey
Bearbeiter

Jorge Paulo
Bearbeiter

Carl Anderson
Bearbeiter

Jon Portnoy
Bearbeiter

Zack Gilburd
Bearbeiter

Jack Morgan
Bearbeiter

Benny Chuang
Bearbeiter

Erwin
Bearbeiter

Joshua Kinard
Bearbeiter

Tobias Scherbaum
Bearbeiter

Xavier Neys
Bearbeiter

Joshua Saddler
Bearbeiter

Gerald J. Normandin Jr.
Korrektor

Donnie Berkholz
Korrektor

Ken Nowack
Korrektor

Lars Weiler
Mitarbeiter

Tobias Scherbaum
Übersetzer

Jens Schittenhelm
Übersetzer

Patrick Sudowe
Übersetzer

Torsten Veller
Übersetzer

Michael Frey
Übersetzer

Markus Nigbur
Übersetzer

Boris Ruppert
Übersetzer

Jan Hendrik Grahl
Übersetzer

Christian Hartmann
Korrektor

Martin Bürger
Übersetzer

Sophie Lee
Übersetzer

Thomas Gabelmann
Übersetzer

Timo Rothweiler
Übersetzer

Sebastian Westermayer
Übersetzer

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.