Gentoo Logo

Gentoo Monthly Newsletter: 18. Februar 2008

Inhalt:

1.  Einleitung

Diesen Monat im GMN

Herzlich willkommen zur zweiten Ausgabe des Gentoo Monthly Newsletter. Zunächst einmal möchten wir der gesamten Gentoo-Community großen Dank für die überwältigende Reaktion auf die Startausgabe des GMN aussprechen. Wir haben eine Menge Zuspruch und interessante Zuschriften erhalten und hoffen, daß sich dieser Trend in Zukunft fortsetzt. Nur zur Erinnerung - der GMN ist, was seine Leser daraus machen. Weitere Informationen zum Thema "wie kann ich mich einbringen" finden Sie am Ende des Newsletters.

Diese Ausgabe des Newsletters setzt bereits einige der interessantesten Leservorschläge um. Die Statistiken zum Thema Systemsicherheit sind weggefallen, da sie nach einhelliger Meinung nicht wirklich nützlich sind und den GMN nur unnötig aufblähen. Für die Überwachung der GLSAs bieten sich statt dessen das Tool glsa-check (Teil des gentoolkit-Pakets) oder Abonnements des GLSA-Newsfeeds bzw. der gentoo-announce- Mailingliste an.

Die Erstellung graphischer Bugzilla- und Paketstatistiken war ein ebenso interessanter Vorschlag - werfen Sie unbedingt einen Blick auf die coolen Graphiken und Diagramme! Und genauso, wie Sie aus den Nachrichten auf der Homepage heraus direkt in die dazugehörige Forumsdiskussion einsteigen können, können Sie sich mit der restlichen Community nun auch über den Gentoo Monthly Newsletter austauschen: Zur Forums- Diskussion dieses Newsletters!

Wir hoffen, dass Ihnen die vorliegende Ausgabe des GMN gefällt und wünschen viel Spaß beim Lesen.

2.  Gentoo News

Wahlen für die Treuhänder von Gentoo

Gentoos Treuhänderwahlen sind zur Zeit in vollem Gange. Nachdem zuvor fast ein Monat lang nach Kandidaten gesucht wurde, sind nun noch 8 Kandidaten verblieben. Gewählt werden kann bis zum 28. Februar. Jeder, der schon mal an einer Treuhänderwahl teilgenommen hat oder für mindestens 365 Tage Gentoo Entwickler ist, ist stimmberechtigt. Sie können mehr Informationen zur Wahl und die Programme der einzelnen Kandidaten auf der Webseite zur Treuhänderwahl bekommen.

Kernel Sicherheitslöcher: Bitte ASAP upgraden

Es wurden zwei größere Fehler im Linux Kerner letztes Wochenende gemeldet. Beide haben dieselben Auswirkungen zur Folge (root-Zugang für lokale User) und beide stecken im vmsplice() Systemaufruf, welcher in den Kernel ab Version 2.6.17 eingebaut wurde. Es gibt keine Konfigurationsmöglichkeit, um diesen Aufruf auszuschließen. Somit ist jeder betroffen.

Einer der beiden Sicherheitslöcher existierte schon immer in vmsplice(), so dass jeder Kernel seit Version 2.6.17 betroffen ist. Mit Version 2.6.24.2, 2.6.23.16 und 2.6.22.18 wurde der Fehler aber repariert. Informationen dazu können Sie über die Kennung CVE-2008-0600 abrufen.

Die andere Schwachstelle tauchte zuerst in Kernel 2.6.23 auf. Diese wurde mit den Kernel 2.6.23.15 und 2.6.24.1 repariert. Informationen dazu können Sie über die Kennung CVE-2008-0009 und CVE-2008-0010 abrufen.

gentoo-sources-2.6.23-r8 und gentoo-sources-2.6.24-r2 wurden dem Portage-Baum am Montag zur Lösung der Sicherheitsprobleme hinzugefügt. Installieren Sie bitte die aktuellen gentoo-sources so schnell wie möglich.

Die komplette Meldung können Sie hier abrufen.

KDE 4.0.1 ist im Portage-Baum

Gentoo's KDE-Gruppe ist sehr erfreut bekannt geben zu dürfen, dass KDE in der Version 4.0.1 dem Portage-Baum hinzugefügt wurde.

KDE 4.0.1 löst viele Probleme der ersten Version und dient demnach der Wartung. So werden viele Bugs gefixt, was der Stabilität zugute kommt. Dazu gibt es aber auch Verbesserungen an der Performance für den Konqueror und dessen Flash-Integration oder JavaScript-Unterstützung. KWin wurde im Bereich des 'Compositings' und der Fehlerbehandlung verbessert. Auch an fast allen anderen KDE Modulen wurde kräftig gearbeitet.

Die komplette Meldung können Sie hier abrufen.

Zusammenfassung der Ratsversammlung

Gentoos monatliche Ratsversammlung wurde am 14. Februar 2008 abgehalten. Diskutiert wurde über:

  • GLEP 46 (Upstream Tags in metadata.xml erlauben): Diesem GLEP wurde zugestimmt, allerdings musste der Antragsteller noch erklären, warum die zu benutzenden Protokolle auf HTTP und HTTPS beschränkt werden sollen bevor der GLEP umgesetzt werden kann.
  • EAPI=1 (Wo ist die Spezifikation?): Allgemein wurde beschlossen, dass keine neuen EAPIs hinzugefügt werden sollen, bevor dem EAPI=0 nicht vollständig zugestimmt wurde. Wie dem auch sei gab es keine Übereinstimmung um irgendetwas an EAPI=1 zu ändern. Mark Loeser erklärte sich dazu bereit, am PMS für EAPI=0 zu arbeiten und wird bei der nächsten Versammlung darüber berichten.

Einige Punkte standen noch von der letzten Versammlung zur Debatte. Die GLEPs 54 und 55 wurden der Ratsversammlung nicht wieder zur Diskussion vorgelegt.

  • Durchsetzung eines Verhaltenskodex: Donnie Berkholz machte einen einfachen Vorschlag auf der Mailing-Liste der Ratsversammlung. Dieser fand große Zustimmung und Donnie wird sich nun um die Umsetzung kümmern.
  • Dokument über den Status eines 'aktiven' Entwicklers: Keine Neuigkeiten.
  • Slacker archs: Keine Neuigkeiten.

Coming Up

  • FOSDEM: 23. - 24. Februar. Einer der besten Veranstaltungen für die Community in Europa. Obwohl das Gentoo Projekt offiziell nicht vertreten sein wird, können Sie sich darauf freuen, einige Gentoo Entwickler und User dort anzutreffen.
  • Bugday: Suchen Sie nach einer Möglichkeit Gentoo zu helfen, ohne übermäßig viel Zeit zu investieren? Nehmen Sie doch einfach am monatlichen 'Bugday' am 01. März teil und helfen Sie uns dabei einige dieser lästigen Käfer zu zerquetschen.
  • Chemnitzer Linux-Tage: 01. - 02. März. Viele europäische Gentoo Entwickler und User planen dorthin zu gehen, also wenn Sie sich zu dieser Zeit in der Nähe von Chemnitz befinden, schauen Sie doch mal vorbei!
  • Ratsversammlung: Die monatliche Ratsversammlung diskutiert über wichtige technische Fragen, die Gentoo als Ganzes betreffen. Diesen Monat wird das Treffeb am 13. März abgehalten. Wenn Sie möchten können Sie dabei sein - #gentoo-council auf irc.freenode.net um 2000UTC.
  • PyCon: 13. - 17. März. Dort ist eine 'Birds Of a Feather' (BoF) Sitzung geplant, für jeden, der an Gentoo interessiert ist. Sollten Sie Interesse haben, vergessen Sie bitte nicht eine kurze Nachricht im Forum zu hinterlassen.

3.  Gehört in der Community

Das Emacs Team

Einführung:

Einige Leute wundern sich, wie die Wartung von Paket Gruppen in Gentoo funktioniert und wie sie als Benutzer helfen können. Jedes Team hat seine eigene Arbeitsweise, aber ein paar ähnliche Arbeitsweisen gibt es in jedem Team. Diesen Monat schauen wir uns an wie das Emacs Team funktioniert.

Wer wir sind und was wir machen:

Das Emacs Team besteht aus zwei Entwicklern, Ulrich Müller und Christian Faulhammer, die sich um alle Pakete in der app-emacs Kategorie kümmern. Dazu gehört u.a. der GNU Emacs Editor und diversen kleinere Emacs. Zusätzlich kümmern sie sich noch um den Emacs Support (wird meistens durch USE=emacs aktiviert) für Pakete, die von anderen Teams gewartet werden.

Wie wir arbeiten:

Es gibt zwei Wege zu arbeiten: Agieren oder Reagieren. Eine Reaktion geschieht, wenn wir eine Benutzeranfrage per Bug Bericht, IRC (der favorisierte Weg), oder email erhalten. Agieren passiert im Mail Austausch, oder Diskussionen im IRC unter den Team Mitgliedern. Wir Diskutieren Probleme, die bereits existieren oder die eventuell Auftreten könnten und probieren die beste Lösung zu finden. Als beste Lösung gilt die Lösung, die so wenig Leute wie möglich Probleme bereitet. Das bedeutet oft ein Abwegen zwischen Features und Abwärtskompatibilität.

Bug Berichte werden von jedem der Mitglieder bearbeitet. Wer auch immer zuerst reagiert ist für den Bug verantwortlich, außer jemand anderes hat eine besser Lösung. Neue Pakete, die erstmal experimentell sind werden zuerst in dem Emacs Overlay ausprobiert. Das Overlay ist mit einem Wiki System verbunden, in dem wir Temporäre Informationen und Fortschritte speichern. Zum Beispiel sammeln wir dort Informationen über Pakete, deren Emacs Unterstützung nicht richtig funktioniert. Immer wenn einer von uns Zeit hat, wird das Problem behoben und der Eintrag aus dem Wiki entfernt. Falls das Problem nicht behoben werden konnte, werden zusätzliche Informationen hinzugefügt, so dass die nächste Person da anfangen kann, wo der Vorgänger aufgehört hat. Das Wiki speichert auch andere Informationen, wie welches Paket eine neue Version/Revision im Portage Baum benötigt, sowie den Test Plan für viele Pakete.

Die Stabilisierung wird über den bug Tracker geregelt. Ein Entwickler reicht einen neuen Bug mit dem Titel "Stabilisiere app-emacs/xyz-1.0" ein und gibt alle Relevanten Architektur Teams (wie x86, amd oder sparc) im CC Feld ein. Das jeweilige Architektur Team testet dann das Paket (mithilfe des beigefügten Test Plans) und markiert es als Stabil.

Wie Benutzer helfen können:

Der einfachste Weg um zu helfen, ist einen Bug Report auszufüllen, wenn man ein Problem findet. Selbst kleine Fehler sind für die Gesamte Qualität wichtig, z.B. wenn eine neue Version eines Programms/Pakets nicht im Portage Baum ist. Aber bitte geben Sie den Entwicklern mindestens ein paar Tage Zeit nach der neusten Release Zeit! Wenn Sie sich wegen eines Problems nicht sicher sind, dann versuchen Sie es ein bisschen zu untersuchen. Haben Sie keine Angst, dass ihre Anfrage als "dumm" bezeichnet wird. Wir bevorzugen sogar Bugs, die als UNGÜLTIG (oder aus ähnlichen Gründen) geschlossen werden gegenüber wirklichen Problemen, die Überhaupt nicht berichtet werden. Kontrollieren Sie aber vorher auf jeden Fall, ob der Bug schon berichtet wurde!

Benutzer sind im IRC Channel #gentoo-lisp auf Freenode eingeladen, wo man Support für alle Lisp Varianten (inklusive Emacs Lisp) finden kann. IRC ist ein großartiger Weg Entwickler direkt zu kontaktieren. Email ist auch eine großartige Möglichkeit zur Kommunikation, aber nicht perfekt, da Emails verschüttet gehen können. Emails werden auch öfter vergessen, als Bug berichte.

An dem Overlay zu arbeiten ist ein weiter Weg sich einzubringen, aber wir vergeben Schreibrechte nicht so einfach, da jede kleine Änderung viel Schaden anrichten kann. Vertrauensvolle Benutzer bekommen Schreibrechte, nachdem sie sich bewiesen haben. Einige Hinweise, wie GNU Emacs auf Gentoo Funktioniert kann im Leitfaden gefunden werden.

Gentoo an der Spitze des BIND Benchmarks

Das Internet Systems Consortium hat einen Benchmark auf verschiedenen Betriebssystemen durchgeführt, um ihre Ausführungsgeschwindigkeit von BIND 9 zu testen. Unter all den getesteten Betriebssystemen gelang ein Gentoo Linux mit der Kernel Version 2.6.20.7 an die Spitze, mit 93.000 Anfragen pro Sekunde! Fedora Core wurde zweiter mit 87.000 Anfragen/Sekunde, gefolgt von FreeBSD-7 (84.000 Anfragen/Sekunde).

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die ISC Webseite mit den Benchmarks.

Planet Gentoo

Wie man einen Entwickler Kontaktieren kann

Manchmal sind die Leute verwirrt, wie sie einen Entwickler am besten kontaktieren können. Deshalb gibt uns Luca Barbato einige Hinweise, wie man die Person die man braucht kontaktieren kann.

Gib dem Benutzer eine Stimme

Joshua Jackson gibt dem Benutzer Matthew Summers die Möglichkeit, einige Überlegungen zu dem Angebot von Daniel Robbins zu machen.

Gentoo auf den Chemnitzer Linux-Tagen

Tobias Scherbaum kündigt die Anwesenheit von Gentoo Entwicklern und Benutzer auf den Chemnitzer Linux Tagen an. Die Entwickler treffen sich am 1. März 2008, aber jeder ist eingeladen mal "Hallo" zu sagen.

Status von GCC 4.3

In einer kleinen Notiz informiert Sie Ryan Hill über den Status von GCC 4.3 in Gentoo.

Ideen für den Summer of Code

Auch wenn es erst Frühling ist, haben Diego Elio Pettenò und Hans de Graaffdarüber nachgedacht, was brauchbare Ideen für den Google Summer of Code dieses Jahr wären.

Xen angewendet

Michael Marineau beschreibt, wie Xen und Gentoo im Open Source Labor benutzt werden.

MIPS wird wieder Experimentell

Stuart Longland kündigte mit anderen Release spezifischen Sachen an, dass MIPS wieder eine experimentelle Architektur wird. Das bedeutet, dass es keine Stabilen KEYWORDS, sondern nur noch ~mips geben wird. Das liegt daran, dass das MIPS Team zu wenig Leute hat.

Interne Bibliotheken und wie man sie entfernen kann

Diego Elio Pettenò neuer Kreuzzug ist die Eliminierung von internen Kopien von Bibliotheken. Er beschreibt, warum sie gefährlich sind und gibt ein längeres Beispiel an, wie man das Problem lösen kann.

Wie man Gentoo's Ruf verbessern kann

Wenn Sie unsere in letzter Zeit mal unsere Startseite besucht haben, werden sie festgestellt haben, dass Donnie Berkholz gute Arbeit bei der regelmäßigen Aktualisierung geleistet hat. Er gibt Ihnen jetzt details von den letzten Veränderungen in der PR Gruppe.

User relations

Ein Meeting von unserer user-relations Gruppe wurde von Joshua Jackson zusammengefasst.

Gentoo auf Loongson

Der von den Chinesen gebaute Loongson Prozessor basiert auf der MIPS Architektur und Stuart Longland kündigte die Verfügbarkeit von weiteren experimentellen MIPS stages für diese Plattform an.

4.  Tipps und Tricks

Screenie

Möchten Sie Ihre Kommandozeilen-Sitzungen oder Ihre screen Sitzungen besser organisieren? Möchten Sie für jede Aufgabe eine eigene screen Sitzung verwenden? Möchten Sie etwas, dass allgemein mehr Ordnung schafft? Diese GMN Ausgabe hat den perfekten Tipp für Sie: Ein kleines Skript namens screenie.

Befehlsauflistung 4.1: Installation von screenie

$ emerge screenie

Los geht es, indem man screenie startet:

Befehlsauflistung 4.2: Start von screenie

$ screenie

Folgende Ausgabe sollte erscheinen:

Befehlsauflistung 4.3: Hinzufügen eines Jobs


SCREENIE - terminal screen-session handler
written by Marc O. Gloor <mgloor&fhzh.ch>

a) add job
q) quit

select:

Fügen wir einen Job namens "Systems" hinzu. Drücken Sie a gefolgt vom Namen des Jobs. Danach drücken Sie die Eingabetaste, falls Sie die Prozess-ID einer bestehenden screen Sitzung nicht kennen.

Fügen wir einen weiteren Job namens "Email" hinzu. Jetzt sollten Sie folgende Ausgabe bekommen:

Befehlsauflistung 4.4: Auflisten der Jobs


SCREENIE - terminal screen-session handler
written by Marc O. Gloor <mgloor&fhzh.ch>

1) 15468.Systems
2) 15504.Email

a) add job
q) quit

select:

Sie haben jetzt zwei screen Sitzungen, zu denen Sie wechseln können. Wählen Sie eine davon aus. Schon sind Sie innerhalb von screen und können Ihre Arbeit fortsetzen.

Notiz: Beachten Sie auch die Tipps and Tricks, in denen screen selbst vorgestellt wird.

Um zu einer anderen screen Sitzung zu wechseln, drücken Sie CTRL+a+d (oder was Sie sonst üblicherweise tun, um screen zu verlassen). Danach sollten Sie wieder im screenie Menü landen und können eine andere screen Sitzung auswählen.

Eine mögliche Verwendung von screenie ist die Nutzung einer screen Sitzung pro Rechner und Aufgabe, die zu erledigen hast, um auf diese Weise die gleichzeitige Erledigung mehrerer Aufgaben besser zu organisieren. Dadurch sollte es auch einfacher sein, nach einer längeren Pause wieder mit der Arbeit zu beginnen.

5.  Veränderungen bei den Gentoo-Entwicklern

Zusammenfassung

Gentoo hat 277 aktive Entwickler, darunter 47, die gerade 'abwesend' sind. Gentoo hat seit der Gründung 630 Entwickler rekrutiert.

Abgänge

Die folgenden Entwickler verließen vor kurzem das Gentoo Projekt.

  • Niemand diese Woche

Zugänge

Die folgenden Entwickler haben sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Ben de Groot (yngwin): Multimedia

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert/ neue Aufgaben bekommen:

  • Mark Loeser (halcy0n) trat der cpp Gruppe bei
  • Michael Januszewski (spock) trat der sci und sci-physics Gruppe bei
  • Jorge Manuel B. S. Vicetto (jmbsvicetto) trat der kde Gruppe bei
  • Ryan Hill (dirtyepic) trat dem mips Team bei

6.  Portage

Zusammenfassung

Dieser Abschnitt fasst den aktuellen Stand des Portage-Baumes zusammen.

Generelle Statistiken
Architekturen 15
Kategorien 151
Packete 12381
Ebuilds 24076
'Keyword' Verteilung
Architektur Stabil Erprobung Total % Packete
alpha 3482 558 4040 32.63%
amd64 6598 3935 10533 85.07%
arm 1588 67 1655 13.37%
hppa 2259 554 2813 22.72%
ia64 3118 626 3744 30.24%
m68k 487 9 496 4.01%
mips 1295 476 1771 14.30%
ppc 6154 2774 8928 72.11%
ppc64 3305 706 4011 32.40%
s390 1194 43 1237 9.99%
sh 1407 38 1445 11.67%
sparc 4680 1332 6012 48.56%
sparc-fbsd 0 304 304 2.46%
x86 9171 3041 12212 98.64%
x86-fbsd 0 2431 2431 19.63%

Abbildung 6.1: Packetverteilung per 'Keyword'

Fig. 1: Packete per 'Keyword'

Dies ist eine Liste derjenigen Pakete, die zum Einen verschoben oder zum Portage-Baum hinzugefügt wurden und zum Anderen von denen angekündigt wurde, dass sie in Kürze aus dem Portage-Baum entfernt werden. Die Informationen darüber, welche Pakete genau entfernt werden sollen, stammen aus vielen Quellen, darunter das Treecleaner Projekt und auch viele Entwickler. Die meisten Pakete im Abschnitt 'Letzte Ölung' benötigen jedoch nur jemanden der sie pflegt und könnten eigentlich im Portage-Baum verbleiben.

Entfernungen:

Paket: Entfernungsdatum: Kontakt:
dev-util/poseidonCE 25. Januar 2008 Alistair Bush
www-servers/jetty 26. Januar 2008 William Thomson
dev-java/jdbc2-oracle 26. Januar 2008 William Thomson
dev-java/jdbc3-oracle 26. Januar 2008 William Thomson
dev-java/quartz 26. Januar 2008 William Thomson
www-servers/jboss 26. Januar 2008 William Thomson
www-apache/mod_auth_external 27. Januar 2008 Benedikt Boehm
dev-lisp/emacs-cl-cvs 30. Januar 2008 Ulrich Müller
x11-drivers/xf86-video-ivtvdev 31. Januar 2008 Jeffrey Gardner
net-misc/wanpipe 31. Januar 2008 Stefan Knoblich
dev-java/aterm-java 03. Februar 2008 Petteri Räty
sci-biology/generic-genome-browser 03. Februar 2008 Jeffrey Gardner
sys-kernel/ck-sources 03. Februar 2008 Michael Marineau
x11-themes/openbox-themes 03. Februar 2008 David Shakaryan
dev-ml/rpc 03. Februar 2008 Alexis Ballier
dev-ml/netclient 03. Februar 2008 Alexis Ballier
dev-ml/equeue 03. Februar 2008 Alexis Ballier
media-tv/nuppelvideo 04. Februar 2008 Patrick Kursawe
app-shells/csh 04. Februar 2008 Raúl Porcel
x11-wm/kahakai 04. Februar 2008 David Shakaryan
sci-mathematics/pariguide 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-mathematics/ksimus-boolean 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-mathematics/ksimus-datarecorder 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-mathematics/ksimus-floatingpoint 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-mathematics/kalamaris 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-mathematics/ksimus 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
x11-apps/mkcfm 06. Februar 2008 Donnie Berkholz
kde-base/poxml 07. Februar 2008 Wulf Krueger
media-video/usb-pwc-re 13. Februar 2008 Patrick Kursawe
media-video/usb-pwcx 13. Februar 2008 Patrick Kursawe
net-p2p/eztorrent 14. Februar 2008 Raúl Porcel
media-sound/gini 15. Februar 2008 Samuli Suominen
media-libs/libmustux 15. Februar 2008 Samuli Suominen
net-libs/dclibc 15. Februar 2008 Raúl Porcel
media-plugins/streamtuner-live365 15. Februar 2008 Samuli Suominen
media-plugins/streamtuner-local 15. Februar 2008 Samuli Suominen
media-plugins/streamtuner-python 15. Februar 2008 Samuli Suominen
media-plugins/streamtuner-xiph 15. Februar 2008 Samuli Suominen
x11-misc/fluxconf 15. Februar 2008 Samuli Suominen
media-libs/libdts 15. Februar 2008 Samuli Suominen
media-libs/hermes 15. Februar 2008 Tristan Heaven
x11-themes/gaim-smileys 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/autoprofile 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/bangexec 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-assistant 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-encryption 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-extprefs 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-galago 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-hotkeys 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-latex 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-otr 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-rhythmbox 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-slashexec 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaim-xfire 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/gaimosd 16. Februar 2008 Olivier Crête
x11-plugins/ignorance 16. Februar 2008 Olivier Crête
app-accessibility/festival-gaim 16. Februar 2008 Olivier Crête
net-im/gaim 16. Februar 2008 Olivier Crête
net-im/gaim-blogger 16. Februar 2008 Olivier Crête
net-im/gaim-bnet 16. Februar 2008 Olivier Crête
net-im/gaim-meanwhile 16. Februar 2008 Olivier Crête
net-im/gaim-snpp 16. Februar 2008 Olivier Crête
dev-ruby/http-access2 17. Februar 2008 Diego Pettenò

Hinzufügungen:

Paket: Hinzufügungsdatum: Kontakt:
dev-lang/falcon 21. Januar 2008 David Shakaryan
media-gfx/rawstudio 21. Januar 2008 Samuli Suominen
media-libs/gavl 21. Januar 2008 Samuli Suominen
media-sound/jackbeat 22. Januar 2008 Alexis Ballier
dev-ruby/archive-tar-minitar 22. Januar 2008 Richard Brown
dev-ruby/color 22. Januar 2008 Richard Brown
gnome-extra/gnome-device-manager 23. Januar 2008 Saleem Abdulrasool
app-emacs/distel 23. Januar 2008 Christian Faulhammer
app-emacs/icicles 23. Januar 2008 Ulrich Müller
x11-misc/fme 23. Januar 2008 Jim Ramsay
app-emacs/outline-magic 23. Januar 2008 Christian Faulhammer
app-emacs/wikipedia-mode 23. Januar 2008 Christian Faulhammer
app-emacs/template 23. Januar 2008 Christian Faulhammer
sys-apps/i2c-tools 23. Januar 2008 Mike Frysinger
media-gfx/gnome-raw-thumbnailer 23. Januar 2008 Samuli Suominen
app-misc/sphinx 24. Januar 2008 Caleb Tennis
dev-ruby/tclink 24. Januar 2008 Caleb Tennis
app-admin/eselect-python 24. Januar 2008 Ali Polatel
dev-libs/liboobs 24. Januar 2008 Gilles Dartiguelongue
dev-java/cldc-api 24. Januar 2008 Vlastimil Babka
games-fps/worldofpadman 25. Januar 2008 Tristan Heaven
media-video/smplayer 26. Januar 2008 Alexis Ballier
x11-themes/smplayer-themes 26. Januar 2008 Alexis Ballier
dev-tex/pstplus 26. Januar 2008 Alexis Ballier
dev-tex/crosstex 26. Januar 2008 Alexis Ballier
media-sound/bristol 27. Januar 2008 Alexis Ballier
media-sound/gigedit 27. Januar 2008 Alexis Ballier
media-plugins/gmpc-avahi 27. Januar 2008 Christoph Mende
dev-dotnet/podsleuth 27. Januar 2008 Samuli Suominen
dev-dotnet/mono-zeroconf 27. Januar 2008 Samuli Suominen
media-plugins/vdr-wapd 27. Januar 2008 Joerg Bornkessel
dev-ml/ANSITerminal 27. Januar 2008 Alexis Ballier
media-plugins/vdr-pcd 27. Januar 2008 Joerg Bornkessel
media-plugins/vdr-chanman 27. Januar 2008 Joerg Bornkessel
media-libs/stops 27. Januar 2008 Alexis Ballier
media-sound/aeolus 27. Januar 2008 Alexis Ballier
dev-java/svgsalamander 28. Januar 2008 Petteri Räty
dev-java/flyingsaucer 28. Januar 2008 Petteri Räty
dev-lang/rubinius 29. Januar 2008 Caleb Tennis
dev-lisp/emacs-cl 30. Januar 2008 Ulrich Müller
app-crypt/nistp224 30. Januar 2008 Thilo Bangert
app-admin/srlog2 30. Januar 2008 Thilo Bangert
x11-drivers/xf86-video-ivtv 31. Januar 2008 Jeffrey Gardner
dev-cpp/ctemplate 31. Januar 2008 Tiziano Müller
dev-cpp/sparsehash 31. Januar 2008 Tiziano Müller
media-video/hasciicam 01. Februar 2008 Samuli Suominen
net-irc/conspire 01. Februar 2008 Tony Vroon
sys-block/megacli 01. Februar 2008 Wolfram Schlich
sys-block/lsiutil 01. Februar 2008 Wolfram Schlich
media-plugins/vdr-filebrowser 02. Februar 2008 Joerg Bornkessel
net-misc/ng-utils 03. Februar 2008 Stefaan De Roeck
sys-block/cec 03. Februar 2008 Caleb Tennis
media-plugins/vdr-vodcatcher 03. Februar 2008 Joerg Bornkessel
games-util/etswitch 04. Februar 2008 Samuli Suominen
sci-libs/metis 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/colamd 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/camd 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/ccolamd 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/cxsparse 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
dev-util/lockrun 05. Februar 2008 Caleb Tennis
sci-libs/cholmod 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/btf 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/ldl 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/klu 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/csparse 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-libs/suitesparse 05. Februar 2008 Sebastien Fabbro
app-text/libspectre 06. Februar 2008 Bo Ørsted Andresen
dev-perl/ShipIt 06. Februar 2008 Robin H. Johnson
sci-physics/harminv 06. Februar 2008 Sebastien Fabbro
sci-physics/meep 06. Februar 2008 Sebastien Fabbro
app-mobilephone/obex-data-server 07. Februar 2008 Petteri Räty
sys-block/dellmgr 07. Februar 2008 Wolfram Schlich
www-apache/mod_authn_pam 07. Februar 2008 Benedikt Boehm
www-apache/mod_flvx 08. Februar 2008 Benedikt Boehm
net-analyzer/openvas-libraries 08. Februar 2008 Hanno Boeck
net-analyzer/openvas-libnasl 08. Februar 2008 Hanno Boeck
net-analyzer/openvas-server 08. Februar 2008 Hanno Boeck
net-analyzer/openvas-client 08. Februar 2008 Hanno Boeck
net-analyzer/openvas-plugins 08. Februar 2008 Hanno Boeck
net-analyzer/openvas 08. Februar 2008 Hanno Boeck
dev-ruby/fastercsv 08. Februar 2008 Joshua Nichols
www-apache/mod_log_rotate 08. Februar 2008 Benedikt Boehm
sci-visualization/zhu3d 08. Februar 2008 Sebastien Fabbro
app-misc/nullmodem 10. Februar 2008 Thilo Bangert
sys-block/megactl 10. Februar 2008 Wolfram Schlich
sys-fs/shake 10. Februar 2008 Bernard Cafarelli
app-emulation/systemsim-cell 12. Februar 2008 Markus Rothe
dev-python/dap 13. Februar 2008 Sebastien Fabbro
dev-python/pywebdav 14. Februar 2008 Cédric Krier
sys-cluster/openais 14. Februar 2008 Wolfram Schlich
app-editors/efte 15. Februar 2008 David Shakaryan
games-rpg/nwmovies 17. Februar 2008 Denis Dupeyron
net-print/adobeps 17. Februar 2008 Stefan Briesenick

'Letzte Ölung':

Paket: Entfernungsdatum: Kontakt:
net-libs/dclibc 15. Februar 2008 Raúl Porcel
net-p2p/eztorrent 16. Februar 2008 Raúl Porcel
dev-java/jsx 19. Februar 2008 Petteri Räty
sys-apps/list 19. Februar 2008 Stefan Schweizer

7.  Bugzilla

Zusammenfassung

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla (bugs.gentoo.org) um Bugs, Meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit dem Entwicklerteam zu protokollieren. Die Folgenden Diagramme fassen die Aktivitäten zwischen dem 18. Januar 2008 und 17. Februar 2008 zusammen. Nicht behoben ist ein Bug, wenn er mit NEEDINFO, WONTFIX, CANTFIX, INVALID oder UPSTREAM markiert wurde.

Bug-Aktivitäten Nummer
New 2746
Closed 1600
Not fixed 467
Marked Duplicate 374
Reopened 74

Abbildung 7.1: Bug-Aktivitäten aufgeschlüsselt

Fig. 1: Bug-Aktivitäten

Von den 10254 zur Zeit offenen Bugs sind 18 als blocker, 101 als critical und 343 als major markiert.

Rangliste der geschlossenen Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche die meisten Bugs während dieser Periode geschlossen haben sind:

Rang Entwickler/Team Bug-Anzahl
1 Gentoo's Team for Core System Packages 73
2 Gentoo Games 65
3 Gentoo mips team 58
4 Gentoo KDE team 54
5 Gentoo for Mac OS X 47
6 Gentoo Security 42
7 Java team 42
8 Gentoo Gnome desktop team 42
0 Others 1176

Abbildung 7.2: Rangliste der geschlossenen Bugs

Fig. 2: Geschlossene Bugs

Rangliste der neu zugewiesenen Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche diese Woche die meisten neuen Bugs während dieser Periode zugewiesen bekommen haben sind:

Rang Entwickler/Team Bug-Anzahl
1 Default Assignee for New Packages 91
2 Default Assignee for Orphaned Packages 38
3 AMD64 project 36
4 Gentoo's Team for Core System packages 32
5 Retirement Admin 21
6 Python Gentoo Team 20
7 Perl Devs @ Gentoo 17
8 Stefaan De Roeck 15
0 Others 600

Abbildung 7.3: Rangliste der neu zugewiesenen Bugs

Fig. 3: Neu zugewiesene Bugs

8.  Wie kann ich mich beteiligen?

Der GMN baut auf Freiwillige und Mitglieder aus der Community, die jeden Monat für Inhalte sorgen. Sind Sie daran interessiert, für den GMN zu schreiben, dann senden Sie Ihren Artikel in Klartext oder GuideXML-Format an gmn-writers@gentoo.org.

Notiz: Deadline für diejenigen Artikel, die in der nächsten Ausgabe veröffentlicht werden sollen, ist der 14. März 2008.

Wir bitten um Feedback von allen Lesern unseres Newsletters. Falls Sie irgendwelche Ideen für Artikel, Abschnitte oder generell etwas zum Newsletter sagen möcheten, zögern Sie bitten nicht und senden eine Email an gmn-feedback@gentoo.org.

Sie können auch ihre Glückwünsche, Kritiken oder Verbesserungsvorschläge zu der vorliegenden GMN-Ausgabe im dazugehörigen Foren-Thread loswerden.

9.  GMN Abonnement-Infos

Um den Gentoo Monthly Newsletter zu abonnieren, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gmn-de+subscribe@gentoo.org.

Um das Abonnement des Gentoo Monthly Newsletters zu kündigen, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gmn-de+unsubscribe@gentoo.org und nehmen als Absender diejenige Email-Adresse, mit der Sie sich angemeldet hatten.

10.  Andere Sprachen

Der Gentoo Monthly Newsletter ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar:



Drucken

Seite aktualisiert 18. Januar 2008

Zusammenfassung: Dies ist die zweite Ausgabe des Gentoo Monthly Newsletters, für Januar - Februar 2008.

Anant Narayanan
Editor

Andrey Falko
Author

Christian Faulhammer
Author

Daniel Drake
Author

Doug Goldstein
Author

Rabbe Fogelholm
Author

Tobias Scherbaum
Author

Wulf Krueger
Author

Tobias Matzat
Übersetzer DE

Dennis Nienhüser
Übersetzer DE

Jan Werner
Übersetzer DE

Gilbert Assaf
Übersetzer DE

Dirk Salewski
Übersetzer DE

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.