Gentoo Logo

Gentoo Weekly Newsletter: 10. November 2003

Inhalt:

1.  Gentoo News

Zusammenfassung

Zusammenfassung des Gentoo Manager Meeting - 3. November 2003

Gemäß der am 24. Juni neu angenommen Managementstruktur haben die Manager ihr vierzehntägliches IRC Meeting abgehalten, um die Kommunikation innerhalb des Projektes zu verbessern. Ab dem 03. November 2003 sind die Logs des Meeting genauso wie Zusammenfassungen Öffentlich verfügbar.

Während des letzten Treffens am 3. November wurden zwei Themen besprochen: Status Updates der einzelnen Projekte und portage-ng. Was den ersten Punkt angelangt, machen die Projektanführer einen guten Job, in dem sie Status Reports unter sich austauschen, viele Entwickler und Benutzer bekommen diese aber nie zu Gesicht und wissen nicht, was gerade passiert. Das zweite Thema, portage-ng, von Daniel Robbins während des Meeting vorgestellt, ist eine Strategie hinter einem Ersatz für Portage. portage-ng soll Modular und in einer Sprache die "suitable for creating an expert system" ist, geschrieben sein. Für weitere Details lesen Sie die Zusammenfassung oder Sie werfen einen Blick auf die Logs. Beide finden Sie auf der Gentoo Manager Meetings Seite.

2.  Entwickler der Woche

Sven Vermeulen


Abbildung 2.1: Sven Vermeulen

Fig. 1: Sven Vermeulen

Der Entwickler der Woche ist Sven Vermeulen (swift), Chef des Gentoo Documentation-Projektes. Seine Aufgabe umfassen die Pflege und Fütterung der Dokumentationsautoren, das Aktualisieren und Erzeugen von Dokumentation sowie das Hüten von verschiedenen Unterprojekten wie das GDP Handbook, ein Führer für Gentoo-Nutzer, von dessen Fortschritt er besonders angetan ist. Der aktuelle Stand der Installationsdokumentation ist im Gentoo Handbook verfügbar.

Sven lebt in Bruges, Belgien, nicht weit von der Küste. Er studiert Software Engeneering an der Universität von Ghent. Außerdem nimmt er ab und zu ein paar Beratungsjobs an, managed eine Forschungsgruppe und administriert einen lokalen Computerclub. Er ist ein fester Linux-Benutzer seit 1997, als er mit Red Hat 4.2 begann. Er ist auf Gentoo Anfang 2002 aufmerksam geworden. Nach ein paar Untersuchungen entschied er, daß es "Red Hat sofort ersetzen konnte, mit vielen Vorteilen". Eines der Features, die er mag, war daß die Gentoo-Dokumentation "aktiv weiterentwickelt" wurde, im Unterschied zu vielen Distributionen, die "nur eine Installationsanleitung schreiben und dann stoppen". Er beschreibt als einen der schwierigeren Aspekte seines Jobs das Fördern von Diskussionen und das Treffen von Entscheidungen über Dokumentation, "wissend, daß Deine Aktionen manche Leute aufregen und andere glücklich machen".

Sven stellte fest, daß es noch keine holländische Dokumentation gab, also begann er damit, existierende englische Dokumentationen zu übersetzen und sie an John Davis zu schicken, der zu diesem Zeitpunkt Chef des Dokumentationsteams war. Schließlich gab John Sven und ein paar anderen aktiven Übersetzern direkten CVS-Zugang, so daß sie die Dokumentation aktuell halten konnten. Als Gentoos neue Management-Struktur Anfang diesen Jahres eingeführt wurde, wurde Sven (als einer der aktiveren Autoren) gebeten, die Führungsrolle zu übernehmen.

Sven arbeitet auf einem Laptp die meiste Zeit, besitzt aber auch zwei Desktops: ein Gateway und einen Entwicklungsserver. Zusätzlich dazu hat er ein openMosix-Array aus 4 Computern. Er ist ein fluxbox-Benutzer (er gibt allerdings eine Schwäche für larswm zu). Seine Standardwerkzeuge sind: aterm, vim, mutt, slrn, mozilla und irssi. Wenn er nicht gerade Hausaufgaben macht oder an der Gentoo-Dokumentation baut, spielt Sven Squash, geht gerne ins Kino oder hängt mit Freunden im lokalen Pub ab. Auf die Bitte hin, Gentoo zu beschreiben, antwortet er "einige nennen es Quellen-basiert, einige nennen es schnell, einige nennen es flexibel, ich nennen es anpassungsfähig", was ihn sicher macht, daß Gentoo weiterhin ganz oben mit dabei sein wird. Svens Lieblingszitat stammt von Einstein: Nur zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; und ich bin nicht sicher bei Ersterem.

3.  Gentoo Security

GLSAs

Notiz: Diese Woche gab es keine sicherheitsrelevanten Ankündigungen.

Neue Sicherheitslöcher

Folgende Sicherheitslöcher wurden diese Woche registriert:

Diese Woche leider keine Gentoo Security Nachrichten.

4.  Gehört in der Community

Web Forums

OpenSSL 0.9.7 Lücken

Beim Wechsel von OpenSSL 0.9.6 zur nächst höheren Version stellte sich heraus dass diese fehlerhafter war als gedacht, wobei es sich nicht wirklich um einen Fehler handelt. Das entsprechende ebuild verweist genau auf die Einzeilheiten hin, aber seien wir ehrlich: Wer liest die schon , vorallem bei einem emerge update world! Als Konsequenz enstanden etliche Diskussionen im Forum welche sich mit der Reperatur von falschen Abhängigkeiten oder Anleitungen wie man falsch gelinkte Pakete nach dem OpenSSL Update neu kompilieren kann:

gentoo-user

Testen der CFLAGS Listenbenutzter Robo hat einige interessante Tests mit verschiedenen CFLAGs Optionen auf älteren Pentium MMX durchgeführt. Einige der Resultate sind anders als erwartet ...

gentoo-dev

Gentoo auf VServer.

Gentoo unterstüzt schon heute eine Vielzahl an verschiedenen Hardware Platformen, doch wie so oft ist dies nicht gut genug. Hier findet Ihr eine Anfrage was es braucht damit Gentoo eine ernstzunehmende Alternative für VServer wird.

Beta Paket Seite.

Wer gerne wissen möchte welche Pakete erst vor kurzem im Portage hinzugefügt worden sind, wird unter packages.gentoo.org fündig. Unter Umständen ist die Seite nicht immer erreichbar, sie befindet sich noch im Beta Stadium, ber es lohnt sich sicherlich einen Blick darauf zu werfen. Hier die entsprechende Ankündigung auf der -dev Mailingliste.

5.  Gentoo International

Neue russische und griechische Foren online

Ein großer Schritt für die Gentoo Foren: Ab sofort haben griechische und russische Gentoo Benutzer jeweils ihr eigenes Hilfeforum unter forums.gentoo.org. Diese zwei neuen Foren sind die beiden ersten mit einem nicht-westlichen Alphabet; Kodierung und Zeichensätze werden zur Stunde noch heftig zwischen den Benutzern und deren Moderatoren diskutiert. Wie einer der Moderatoren des griechischen Forums, Ioannis alias Deathwing00, erklärt, schreiben die meisten Griechen in "Greeklish", einer relativ umständlichen Art und Weise, griechisch mit lateinischen Zeichen darzustellen. Zwischen den Zeichensätzen umzuschalten ist nicht ganz so einfach und bedarf etwas an Übung, allerdings soll es bald ein griechisches "Keyboard Howto" für das neue Forum geben. Aber nicht nur die Griechen schlagen sich mit den diversen Zeichensätzen herum, auch ihre russischen Kollegen haben damit so ihre Probleme. KOI-8R, der Quasi-Standard für kyrillische Zeichen unter Unix, dominiert immer noch auf Unix-Systemen, allerdings sprechen sich immer mehr Benutzer für Unicode aus. Wie auch immer, der russische Moderator Sergey oder svyatogor hat eine automatische Erkennung des Zeichensatzes für sein Forum implementiert, um beiden Lagern entgegenzukommen. Übrigens: In letzter Zeit scheint es die Moderatoren immer mehr ins Ausland zu ziehen; nur Slammer lebt zur Zeit in Griechenland. Mihail, alias ghuug, aus Sibirien erledigt seine Angelegenheiten von Westafrika aus, wo er Systemadministrator für diverse Unternehmen ist und außerdem noch die Ghana Unix Users Group unterhält, während sein Co-Moderator svyatogor auf Zypern lebt, das auch nicht gerade zur russischen Föderation gehört. Achja, der griechische Moderator Deathwing00 lebt übrigens in Barcelona, seitdem er sechs Jahre alt ist... forums.gentoo.org.

Deutschland: Regionales Gentoo Benutzertreffen in Hamburg

Nach dem erfolglosen Versuch letzten Winter, die kritische Masse von Gentoo Benutzern nördlich der Elbe für ein regionales Treffen aufzutreiben, könnte es diesen Herbst wirklich wahr werden: Das "Hamburg Gentoo User Treffen" ist vorläufig für den Sonntag, dem 7. Dezember 2003 angesetzt und wird voraussichtlich um 18:00 Uhr im Schachcafe, einem Schachklub und Restaurant am nördlichen Rand der Stadt (beim S-Bhf. Rübenkamp), stattfinden. Wie immer läuft die Koordination für das Treffen im Forum ab. Mittlerweile gibt es im deutschen Forum übrigens einen Sammelthread für alle deutschen regionalen Treffen, die in näherer Zukunft stattfinden sollen.

6.  Portage Watch

Portage Watch fehlt diese Woche.

7.  Bugzilla

Zusammenfassung

Statistik

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla (bugs.gentoo.org) um Bugs, meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit them Entwicklerteam zu protokollieren. Die Aktivitäten vom 31. Oktober 2003 bis zum 06. November 2003:

  • 490 neue Bugs während dieser Zeit
  • 252 Bugs wurden in dieser Zeit geschlossen(closed) oder gelöst(resolved)
  • 12 Bugs wurden diese Woche wieder geöffnet.

Es sind momentan 4040 offene Bugs in Bugzilla. Davon sind 106 als 'blocker', 189 als 'critical' und 319 als 'major' markiert.

Rangliste geschlossene Bugs

Die Entwickler und Teams welche in dieser Zeit die meisten Bugs geschlossen haben sind:

Rangliste neue Bugs

Die Entwickler und Teams mit den meisten neu zugeordneten Bugs (in dieser Zeit) sind:

8.  Tips und Tricks

Rechtschreibprüfung mit aspell

Der Tip der Woche demonstriert die Rechtschreibüberprüfung mit aspell. aspell bringt zwar sein eigenes Wörterbuch mit, erlaubt es Dir aber darübr hinaus eigene Wörterbücher zu erzeugen und zu pflegen. Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten für aspell, aber in dieser Woche werfen wir nur einen Blick darauf, wie man eine Datei interaktiv überprüft.

Um aspell zu installieren, mußt Du das Paket app-text/aspell und eines oder mehrere sprachenbasierte Wörterbücher installieren (zum Beispiel app-dicts/aspell-en). Für eine Liste aller verfügbaren Wörterbücher benutze emerge search 'aspell-'.

Befehlsauflistung 8.1: Installation von aspell und dem englischen Wörterbuch

# emerge app-text/aspell
# emerge app-dicts/aspell-en
	

Jetzt da aspell installiert ist, kannst Du es benutzen, um ein Doument zu überprüfen. Starte, indem Du aspell check datei eingibst, wobei datei dir Datei ist, die Du überprüfen willst. Falls es mögliche falsch geschriebene Wörter gibt, wirst Du die Datei und ein Optionsfenster am unteren Rand Deines Terminals sehen. Im Optionsfenster findest Du mögliche Ersetzungen und Optionen wie ignore, replace, add usw.

Befehlsauflistung 8.2: Benutzung von aspell

% aspell check tips-20031110.xml
(Dateiinhalt nicht angezeigt ...)
secthead

1) sect head                            6) scythed
2) sect-head                            7) swathed
3) scathed                              8) Scheat
4) seethed                              9) soothed
5) sketched                             0) secured
i) Ignore                               I) Ignore all
r) Replace                              R) Replace all
a) Add                                  l) Add Lower
b) Abort                                x) Exit
? a
(secthead wurde dem persönlichen Wörterbuch hinzugefügt)

--

Engliash

1) English                              6) Anglia's
2) Englisher                            7) Anglia
3) English's                            8) Inglis
4) Englished                            9) Anguish
5) Englishes                            0) Unleash
i) Ignore                               I) Ignore all
r) Replace                              R) Replace all
a) Add                                  l) Add Lower
b) Abort                                x) Exit

? 1
(Das falschgeschriebe Wort wurde durch Option 1) English ersetzt)
	

Wenn apsell fertig ist, findest Du datei.bak als Backup-Kopie Deines Dokumentes. Um Dein persönliches Wörterbuch abzurufen, benutze das Kommando aspell dump personal. Für weitere Informationen siehe http://aspell.sourceforge.net oder aspell --help.

9.  Abgänge, Zugänge und Veränderungen

Abgänge

Die folgenden Entwickler haben kürzlich das Gentoo Team verlassen:

  • Keine in dieser Woche

Zugänge

Die folgenden Entwickler sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Don Seiler (rizzo) - web-apps, gaim
  • Ciaran McCreesh (ciaranm) - sparc
  • Ilya Volynets (iluxa) - mips

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert oder neue Verantwortlichkeiten angenommen:

  • Keine in dieser Woche

10.  Zum GWN beitragen

Bist Du daran interessiert, etwas zum Wöchentlichen Gentoo Newsletter beizutragen? Schicke uns eine eMail

11.  GWN Feedback

Bitte schicke uns Dein Feedback und hilf' damit, den GWN besser zu machen.

12.  Andere Sprachen

Der Wöchentliche Gentoo Newsletter ist auch in folgenden Sprachen verfügbar :



Drucken

Seite aktualisiert 10 November 2003

Zusammenfassung: Dies ist der Gentoo Weekly Newsletter der Woche vom 10. November 2003.

Yuji Carlos Kosugi
Editor

AJ Armstrong
Contributor

Brian Downey
Contributor

Stuart Herbert
Contributor

Kurt Lieber
Contributor

David Narayan
Contributor

Ulrich Plate
Contributor

Simon Holm Thagersen
Danish Translation

Jesper Brodersen
Danish Translation

Arne Mejlholm
Danish Translation

Hendrik Eeckhaut
Dutch Translation

Jorn Eilander
Dutch Translation

Bernard Kerckenaere
Dutch Translation

Peter ter Borg
Dutch Translation

Jochen Maes
Dutch Translation

Roderick Goessen
Dutch Translation

Gerard van den Berg
Dutch Translation

Matthieu Montaudouin
French Translation

Xavier Neys
French Translation

Martin Prieto
French Translation

Antoine Raillon
French Translation

Sebastien Cevey
French Translation

Jean-Christophe Choisy
French Translation

Thomas Raschbacher
German Translation

Steffen Lassahn
German Translation

Matthias F. Brandstetter
German Translation

Lukas Domagala
German Translation

Tobias Scherbaum
German Translation

Daniel Gerholdt
German Translation

Marc Herren
German Translation

Tobias Matzat
German Translation

Marco Mascherpa
Italian Translation

Claudio Merloni
Italian Translation

Stefano Lucidi
Italian Translation

Katuyuki Konno
Japanese Translation

Hiroyuki Takeda
Japanese Translation

Masato Hatakeyama
Japanese Translation

Masayoshi Nakamura
Japanese Translation

Yasunori Fukudome
Japanese Translation

Tomoyuki Sakurai
Japanese Translation

Lukasz Strzygowski
Polish Translation

Karol Goralski
Polish Translation

Atila "Jedi" Bohlke Vasconcelos
Portuguese (Brazil) Translation

Eduardo Belloti
Portuguese (Brazil) Translation

João Rafael Moraes Nicola
Portuguese (Brazil) Translation

Marcelo Gonçalves de Azambuja
Portuguese (Brazil) Translation

Otavio Rodolfo Piske
Portuguese (Brazil) Translation

Pablo N. Hess -- NatuNobilis
Portuguese (Brazil) Translation

Pedro de Medeiros
Portuguese (Brazil) Translation

Ventura Barbeiro
Portuguese (Brazil) Translation

Bruno Ferreira
Portuguese (Portugal) Translation

Gustavo Felisberto
Portuguese (Portugal) Translation

José Costa
Portuguese (Portugal) Translation

Luis Medina
Portuguese (Portugal) Translation

Ricardo Loureiro
Portuguese (Portugal) Translation

Aleksandr Martyncev
Russian Translator

Sergey Galkin
Russian Translator

Sergey Kuleshov
Russian Translator

Alex Spirin
Russian Translator

Denis Zaletov
Russian Translator

Lanark
Spanish Translation

Fernando J. Pereda
Spanish Translation

Lluis Peinado Cifuentes
Spanish Translation

Zephryn Xirdal T
Spanish Translation

Guillermo Juarez
Spanish Translation

Jesús García Crespo
Spanish Translation

Carlos Castillo
Spanish Translation

Julio Castillo
Spanish Translation

Sergio Gómez
Spanish Translation

Aycan Irican
Turkish Translation

Bugra Cakir
Turkish Translation

Cagil Seker
Turkish Translation

Emre Kazdagli
Turkish Translation

Evrim Ulu
Turkish Translation

Gursel Kaynak
Turkish Translation

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.