Gentoo Logo

Gentoo Weekly Newsletter: 21. März 2005

Inhalt:

1.  Gentoo News

Neues in der Dokumentensammlung

Sven Vermeulen, Forum Moderator Ioannis Aslanidis und Reviewer Hartwig Brandl haben eine Sammlung zur Interpretation von GRUB Fehlermeldungen zusammengetragen. Sie basiert auf einem eindrucksvollen 16 Seiten Thread aus den Gentoo User Foren. Weitere Neuerungen in der Gentoo Dokumentation umfassen:

Viele weitere Teile der Dokumentation wurden in den vergangenen Wochen redigiert und verbessert. Schau unter Documentation Project's status updates nach um von den letzten Änderungen und Neuzugängen zur Gentoo Dokumentation zu erfahren.

2.  ehört in der Community

Webforen

Acrobat Reader 7 für Linux veröffentlicht?

Abseits des üblichen Gejauchzes und Geschreis, das die Ankunft neuer Software begleitet, auf die alle eifrig warten, hat die neue Veröffentlichung von acroread seine Tücken. Der Thread bietet einen Workaround um das Plugin in Firefox zu nutzen, aber hat keine Antwort auf die Frage der fehlenden asiatischen Zeichensätze. Bis jetzt... Es scheint so, als wäre es nur eine veröffentlichte Vorabversion.

gentoo-bsd

Gründe für Gentoo/FreeBSD

Neugierig darüber, was Portage im Vergleich zu FreeBSD's eigenem ports System anbietet hat der Gentoo Linux Nutzer und GWN-Übersetzer Matthias F. Brandstetter die gentoo-bsd Mailingliste gefragt: "What's the Worin liegt der Zweck von Gentoo/FreeBSD, oder was soll es sein?". Gentoo Entwickler Grant Goodyear zeigte auf, das er die einfache Bash Syntax der Ebuilds gegenüber FreeBSD's (nicht)Nutzung von make. Andere Antworten wiesen auf die USE-Flags hin und Portage's Art die Konfigurationsdatein zu verwalten:

Notiz: Bis populäre Mailinglistenarchive wie Gmane die Gentoo-BSD Mailingliste aufnehmen, behält Michael Kohl ein regelmäßig aktualisiertes Archiv in einem temporären Heimatverzeichnis auf seiner Entwickler-Website.

gentoo-dev

Zusammenfassung des PPC Treffens

Lars Weiler fasste das letzte PPC-Team Treffen zusammen, auf dem viele Dinge diskutiert wurden:

  • Projektmanagement Wahlen
  • Zukünftige Ziele
  • AltiVec in Portage
  • QEMU ABI Wrapper
  • Kernel Themen
  • LiveCD
  • PPC64 und PPC Merger

Xen in Portage?

Mike Frysinger fragte ob es Entwickler gibt, die Interesse daran haben das Xen Virtualisierungssystem in den Portage Baum zu bekommen.

giflib und ungiflib Hölle

Chris White begann eine Diskussion zu den libgif / libungif Paketen, da sie vergleichbare Features anbieten, aber libungif is veraltet. Das führte zu einer Entfernung von libungif aus Portage.

3.  Gentoo International

Japan: Open Source Konferenz 2005

Immer noch auf der Suche nach einem Ziel für das kurzfristig geplante Osterwochenende? Tokyo ist zu dieser Jahreszeit besonders hübsch und darüber hinaus auch noch Austragungsort der jährlichen Open Source Konferenz, welche am Freitag, dem 25. März, und Samstag, dem 26. März statt findet. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt der Präsentationen auf den verschiedenen japanischen Schriftarten und Eingabemethoden, Ruby und XOOPS, einem Datenbank-Seminar und einer OpenOffice.org-Ecke. Weiters soll es auch einen Austellungsraum für japanische Open Source Projekte geben. Ort der Veranstaltung ist das Japan Electronics College in Okubo, einem Bezirk im nordwestlichen Tokyo. GentooJP wird natürlich auch vertreten sein, und zwar am Samstag Vormittag von 10:00 bis 12:50 Uhr. In einem "Gentoo Linux Installfest" soll das neue Gentoo Release 2005.0 auf einer noch unberührten Hardware installiert werden, was natürlich weitaus spannender sein wird als Kirschblüten betrachten -- noch dazu, wo diese noch gar nicht in voller Blüte stehen. Dafür müsste man schon in den Süden nach Kyushu fliegen... Da die Sitzgelegenheit bei der Installationsparty auf 40 Teilnehmer beschränkt ist, wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten (ale Links auf japanisch).


Abbildung 3.1: GentooJP

Fig. 1: GentooJP

4.  Gentoo in den Medien

Netcraft (14 März 2005)

Netcraft Ltd., ein bekanntes Internet Dienstleistungsunternehmen, bewertete vor Kurzem das Wachstum unterschiedlicher Linux Distributionen. Die Ergebnisse zeigen, dass Gentoo Linux "zirka halbjährlich eine Verdopplung aufweist - wenn auch von einer kleinen Basis aus". In den letzten 6 Monaten stieg die Anzahl der Webseiten die auf Gentoo laufen um 45 Prozent auf 63160.

Newsforge (18 März 2005)

In diesem Newsforge-Bericht von Tom Chance beschreibt der Autor die Installation von Gentoo Linux. Er erklärt wie Gentoo funktioniert und zwar nicht nur vom technischen Gesichtspunkt aus sondern auch das was ihm als Gentoo User am Besten gefällt: "Ich liebe die einfache und stabile Paketverwaltung, die hilfreiche Dokumentation, die nicht wegzudenkenden Foren und mir gefällt auch der Gemeinschaftsgedanke den Gentoo sich auf die Fahnen heftet."

5.  Abgänge, Zugänge und Veränderungen

Abgänge

Die folgenden Entwickler haben kürzlich das Gentoo Team verlassen:

  • Keine diese Woche.

Zugänge

Die folgenden Entwickler sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Keine diese Woche.

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert oder neue Verantwortlichkeiten angenommen:

  • Chris White (ChrisWhite) und Rajiv Manglani (rajiv) haben das Security Project verlassen
  • Mike Frysinger (vapier) tratt dem Security Project bei
  • Tavis Ormandy (taviso) und Rob Holland (tigger) wurden als Audiotren des Security Project ernannt

6.  Gentoo security

Ringtone Tools: Pufferüberlaufverwundbarkeit

Die Ringtone Tools Utilities enthalten eine Pufferüberlaufverwundbarkeit, die möglicherweise die Ausführung von beliebigem Code erlaubt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

MySQL: Mehrere Verwundbarkeiten

MySQL enthält mehrere Verwundbarkeiten, die möglicherweise die Überschreibung von lokalen Dateien oder die Ausführung von beliebigem Code erlauben könnten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

curl: NTLM Antwortenpufferüberlauf

curl ist verwundbar für einen Pufferüberlauf, der möglicherweise die Ausführung von beliebigem Code erlaubt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Grip: CDDB Antwortenüberlauf

Grip enthält einen Pufferüberlauf, der von einer großen CDDB-Antwort ausgelöst werden kann, was möglicherweise die Ausführung von beliebigem Code erlaubt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

KDE: Lokaler "Denial of Service"

KDE ist verwundbar für eine lokale "Denial of Service"-Attacke.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

rxvt-unicode: Pufferüberlauf

rxvt-unicode ist verwundbar für einen Pufferüberlauf, der möglicherweise die Ausführung von beliebigem Code erlaubt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

LTris: Pufferüberlauf

LTris ist verwundbar für einen Pufferüberlauf, der möglicherweise die Ausführung von beliebigem Code erlaubt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

OpenSLP: Mehrere Pufferüberläufe

Mehrere Pufferüberläufe wurden in OpenSLP gefunden, die möglicherweise die entfernte Ausführung von beliebigem Code erlauben.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Sylpheed, Sylpheed-claws: Überlauf bei Antwort auf Nachricht

Sylpheed und Sylpheed-claws enthalten eine Verwundbarkeit, die ausgelöst werden kann, wenn speziell erstellten Nachrichten geantwortet wird.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

7.  Bugzilla

Zusammenfassung

Statistik

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla (bugs.gentoo.org) um Bugs, Meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit dem Entwicklerteam zu protokollieren. Die Aktivitäten zwischen dem 13. März 2005 und 20. März 2005 resultierten in:

  • 930 neuen Bugs
  • 527 geschlossenen oder gelösten Bugs
  • 28 wiedergeöffneten Bugs

Von den 8324 zur Zeit offenen Bugs sind: 93 als 'blocker', 233 als 'critical' und 604 als 'major' markiert.

Rangliste geschlossene Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche die meisten Bugs geschlossen haben sind:

Rangliste neue Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche diese Woche die meisten neuen Bugs zugewiesen bekommen haben sind:

8.  Zum GWN beitragen

Sind Sie daran interessiert, etwas zum Wöchentlichen Gentoo Newsletter beizutragen? Schicken Sie uns eine eMail

9.  GWN Feedback

Bitte schicken Sie uns Ihr Feedback an Feedback und helfen damit, den GWN besser zu machen.

10.  Andere Sprachen

Der Wöchentliche Gentoo Newsletter ist auch in folgenden Sprachen verfügbar:



Drucken

Seite aktualisiert 21. März 2005

Zusammenfassung: Der Gentoo Weekly Newsletter der Woche vom 21. März 2005.

Ulrich Plate
Editor

Sebastian Bergmann
Author

Patrick Lauer
Author

Marc Herren
Übersetzer DE

Markus Luisser
Übersetzer DE

Nadi Sarrar
Übersetzer DE

Tobias Matztat
Übersetzer DE

Martin Ebner
Übersetzer DE

Daniel Gerholdt
Übersetzer DE

Matthias F. Brandstetter
Übersetzer DE

Tobias Scherbaum
Übersetzer DE

Thomas Raschbacher
Übersetzer DE

Tobias Hansen
Übersetzer DE

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.