Gentoo Logo

Gentoo Weekly Newsletter: 18. April 2005

Inhalt:

1.  Gentoo News

Update beim Dokumentationsprojekt

Shyam Mani's exzellenter "USB Guide" für Gentoo Linux ist der Mittelpunkt der ewig wachsenden In-House Dokumentation, welche diesen Monat einen Artikel über die Konfiguration von Fluxbox enthält. Dieser Fluxbox Helfer ergänzt die schon bestehende Gnome und KDE Dokumentation und wurde von Jonathan Smith geschrieben.

Währenddessen gab es eine Ankündigung in der "Gentoo on Sparc"-Sektion des Gentoo Forums points to recently added documentation. Ciaran McCreesh, Todd Sunderlin und Colin Morey haben die Texte geschrieben, die die Installation und den Betrieb von Gentoo Linux auf Sparc vereinfachen sollen:

2005.0 Nachlese des Releng Teams

Am Donnerstag, 14. April, traf sich das Gentoo Releng (Release Management) Team um die guten und schlechten während des 2005.0 Release zu besprechen und neue Strategien für das nächste Release festzulegen. Zuerst sollten die guten Dinge beim Namen genannt werden, wie eine CD zu bauen, die auf mehreren Archithekturen sehr gut läuft, was auch der Grund war, nicht überstürzt zu handeln , sondern erst einmal alle Bugs zu fixen. Eine der Sachen, die nicht so gut liefen war die Kommunikation, welche aber durch ein security-rebuilding und die dazu gehörige Kommunikation auch zwischen den Archithekturen immer besser geklappt hat. Und nun die schlechten Dinge: Wir hatten eine Verzögerung im Release von mehr als 6 Wochen, nach dem ersten offiziell diskutieren Release Datum. Dann waren da noch ein paar md5sums, welche nicht up-to-date waren und nicht zur LiveCD passten, die Ankündigungen des Release liefen nicht einwandfrei, das Handbuch hat mehrere Updates erfahren, die nicht in der offline Version, die den CD's beiliegt, zu finden war und zum Schluss: Die Community akzeptiere die Vorbestellungen des Stores nicht.

Um die vorhanden Probleme lösen zu können, wurden mehrere Strategien besprochen. Das Relase-Team will in der Zukunft das devwiki (devwiki bedeutet, dass es ausschliefllich für Entwickler ist) mehr benutzen und dort seine Dokumente f¸r das Release ablegen und eine Release- Checkliste erstellen, in der notiert werden kann, welcher Schritt getan wurde. Jede Archithektur sollte eine test LiveCD erstellen, damit User mit spezieller Hardware dies testen kˆnnen und u.U. einen Bug-Report erˆffnen kˆnnen. Gemeinsame Profile und Skripte sollen die Unterschiede zwischen den Archithekturen veringern, damit jeder User auf jeder Archithektur die gleichen Tools finden kann. Und, zum Ende, wir wollen eine bessere PR-Arbeit beim n‰chsten Release leisten.

Als einer der letzten Punkte wurde ein Datum für das nächste Relase diskutiert. Wir wollen es auf kein spezielles Datum festlegen, weil wir nicht wieder ein unfertiges Release rausbringen wollen, sondern eine ordentliche Arbeit leisten wollen. XLiveCD's inkl. dem Installer waren ebenfalls in der Diskussion, sind aber kein Hauptpunkt für den nächste Release. Das Datum wird im späten Juli oder August liegen.

Neue, offizielle Gentoo IRC channels

Zwei neue Gentoo IRC Channels wurden der Gentoo IRC channel list hinzugefügt:

  • #gentoo-netmon: Network Monitoring Packages
  • #gentoo-voip: Voice over IP related Discussion

2.  Future Zone

Luminocity X-LiveDVD für PPC veröffentlicht

Notiz: Es fing alles ganz harmlos an, als ein Projekt des Gentoo/PPC-Teams für automatische X-Konfiguration. Zu der Zeit wollte man nicht mehr, als das neue Konfigurationstool mit einigen X-fähigen LiveCDs zu präsentieren. Was jedoch Pieter Van den Abeele in der letzten Woche herausgebracht hat, geht mehr als nur einen kleinen Schritt weiter, im Vergleich zu dem, was das ursprüngliche Projekt zum Ziel hatte...

Eine auf Gentoo basierende Altivec-optimierte PowerPC LiveDVD mit einer langen Feature-Liste wurde in der letzten Woche veröffentlicht. Sie läuft auf Genesi's PegasosPPC Open Desktop Workstations, ihr einzigartigstes Feature ist wohl Luminocity, eine experimentelle OpenGL Fenstermanager Technologie Testumgebung. Das Medium bietet die Möglichkeit, Luminocity zu testen, ohne experimentelle Software aus dem Gnome CVS kompilieren und installieren zu müssen. Daneben ist die 1.8GB DVD auch noch prall gefüllt mit weiteren spannenden Features:

  • Smartcard Integration: Gentoo Sponsor Genesi Inc. hat einige Smartcard Lesegeräte plus Medien gespendet. Die LiveDVD unterstützt Benutzerauthentifizierung per Smartcard zum Ausprobieren, ohne Notwendigkeit die Karte vorher zu Personalisieren -- ist noch zu tun, mit opensc.
  • GRID Unterstützung: Sun Grid Engine 6 (SGE) Core portiert für PowerPC, Apple's XGRID Engine Agent und standalone LAM-MPI, PVM Bibliotheken. Diese Features erlauben Benutzern, ihre eigenen Grid-fähigen Anwendungen zu entwickeln.
  • Eclipse SDK: Sehr gefragt, endlich direkt von Disk verfügbar.
  • Video Konferenzen: Kompatibel mit QuickCam Webcams von Logitech, eine cross-Plattform Audio- und Video-Konferenz Anwendung, funktioniert sogar mit Microsoft's "net-meeting", verfügbar direkt von der LiveDVD.
  • 3D Desktopwechsel: OpenGL Technologie um spezielle 3D Grafikfeatures zu ermöglichen, wie etwa dreidimensionale Fenstermanager.
  • Text to Speech, Blender, Ardour, und viele mehr...
  • Und last but not least, Gentoo's Version von Xautoconfig auf Apple-Maschinen

Abbildung 2.1: Gentoo LiveCD/DVD Image fragt nach Smartcard Authentifizierung

Fig. 1: Smartcard

Die Luminocity X-LiveDVD ist via BitTorrent verfügbar.

3.  Gehört in der Community

Webforen

Suche suckt weniger

Tom Knight opferte einige Zeit um die Suchfunktion des Forums zu verbessern, sowohl bezüglich der Geschwindigkeit als auch der Suchkriterien.Unabhängig davon, dass die Ergebnisse schneller zurückkommen als zuvor, schliesst die Defaulteinstellung jetzt die gesammte "Off The Wall"-Sektion, den Mülleimer und alle Internationalen Foren, ein Feature das von vielen Nutzern angefragt wurde und das seit langer Zeit. Als unangenehmer Nebeneffekt schloss die Suche nach Postings bestimmter Nutzer diese Foren ebenfalls aus -- ein paar Beschwerden und ein paar Stunden später hatte tomk auch dieses Problem gelöst.

Rückkehr der Avatare

Avatare die nicht zur Defaultgallerie des Forums gehören wurden wegen einer Verletzlichkeit von php.Während einige Nutzer befürchteten, sie würden nie zurückkehren, wurden die Avatare nach weniger als einem Tag wieder installiert.

4.  Gentoo in den Medien

InternetNews.com (14. April 2005)

Letzte Woche veröffentlichte InternetNews einen Artikel mit dem Titel "Nutzung nicht-kommerzieller Linux-Distributionen im Aufwind" in welchem "neue Daten der Forschungsfirma Evans Data zeigen, dass nicht-kommerzielle Linux Distributionen mittlerweile häufiger als kommerzielle von Entwicklern eingesetzt werden". Unter den Beispielen der erwähnenswerten Community-Distributionen die RedHat und SuSE als bevorzugte Entwicklungsplattform hinter sich gelassen haben, wird auch Gentoo erwähnt. Der Autor Sean Michael Kerner zitiert die Antwort von Evans Data auf die Frage warum die nicht-kommerziellen Disributionen bevorzugt sind: "Durch die weitere Verbreitung und Weiterentwicklung des allgemeinen Linux-Wissens, sind Entwickler weniger auf die bisherigen Support Modelle angewiesen".

PC Inpact (13 April 2005, auf französisch)

Eine vollständige Anleitung zur Installation und Verwendung eines beliebten firss-person Shooters für Linux, World of Warcraft, wurde vom französischen "mégazine" PC Inpact in einem Artikel letzte Woche veröffentlicht. Der meiste Inhalt des Berichtes wurde von den Gentoo Foren entnommen welche auch als Hauptinformationsquelle angeführt wird.

5.  Abgänge, Zugänge und Veränderungen

Abgänge

Die folgenden Entwickler haben kürzlich das Gentoo Team verlassen:

  • Keine diese Woche

Zugänge

Die folgenden Entwickler sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Harald van Dijk (truedfx) - Portage
  • Vibhav Garg (vgarg) - Java
  • Diego Pettenò (Flameeyes) - FreeBSD, AMD64, video

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert oder neue Verantwortlichkeiten angenommen:

  • Nicholas Jones (carpaski) - Verliess das Portage team
  • Marius Mauch (genone) - Neu Portage co-lead
  • Brian Harring (ferringb) - Neu Portage co-lead
  • Jason Stubbs (jstubbs) - Neu Portage co-lead

6.  Gentoo Security

phpMyAdmin: 'Cross-Site Scripting'-Verwundbarkeit

phpMyAdmin ist verwundbar für eine 'Cross-Site Scripting'-Attacke.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Axel: Verwundbarkeit bei der Behandlung von HTTP-Umleitungen

Eine Pufferüberlaufverwundbarkeit wurde in Axel entdeckt, welche dazu führen könnte, dass beliebiger Code ausgeführt werden kann.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Gld: Entfernte Ausführung von beliebigem Code

Gld enthält mehrere schwerwiegende Verwundbarkeiten, die möglicherweise die Ausführung von beliebigem Code als Root-User ermöglichen.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

JunkBuster: Mehrere Verwundbarkeiten

JunkBuster ist verwundbar für eine Korumpierung des Heaps und unter bestimmten Konfigurationen erlaubt es einem Angreifer die Einstellungen zu modifizieren.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

rsnapshot: Erweiterung von lokalen Rechten

rsnapshot erlaubt einem lokalem User, lokale Dateien in Besitz zu nehmen, resultierend aus einer Erweiterung der Privilegien.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

OpenOffice.Org: DOC-Dokument Heap-Überlauf

OpenOffice.Org ist verwundbar für einen Heap-Überlauf, wenn DOC-Dokumene bearbeitet werden, was zur Ausführung von beliebigem Code führen könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

monkeyd: Mehrere Verwundbarkeiten

Stringformatierungs- und 'Denial of Service'-Verwundbarkeiten wurden im monkeyd HTTP-Server entdeckt, was möglicherweise zur Audfürhug von beliebigem Code führt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

PHP: Mehrere Verwundbarkeiten

Mehrere Verwundbarkeiten wurden in den in PHP für die Bildbehandlung zuständigen Funktionen gefunden und gefixt, was möglicherweise zu 'Denial of Service'-Bedingungen oder zur entfernten Ausführung von beliebigem Code hätte führen können.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

7.  Bugzilla

Zusammenfassung

Statistik

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla (bugs.gentoo.org) um Bugs, Meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit dem Entwicklerteam zu protokollieren. Die Aktivitäten zwischen dem 10. April 2005 und 17. April 2005 resultierten in:

  • 835 neuen Bugs
  • 436 geschlossenen oder gelösten Bugs
  • 27 wiedergeöffneten Bugs

Von den 8583 zur Zeit offenen Bugs sind: 90 als 'blocker', 237 als 'critical' und 641 als 'major' markiert.

Rangliste geschlossene Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche die meisten Bugs geschlossen haben sind:

Rangliste neue Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche diese Woche die meisten neuen Bugs zugewiesen bekommen haben sind:

8.  Zum GWN beitragen

Sind Sie daran interessiert, etwas zum Wöchentlichen Gentoo Newsletter beizutragen? Schicken Sie uns eine eMail

9.  GWN Feedback

Bitte schicken Sie uns Ihr Feedback an Feedback und helfen damit, den GWN besser zu machen.

10.  Andere Sprachen

Der Wöchentliche Gentoo Newsletter ist auch in folgenden Sprachen verfügbar:



Drucken

Seite aktualisiert 18. April 2005

Zusammenfassung: Der Gentoo Weekly Newsletter der Woche vom 11. April 2005.

Ulrich Plate
Editor

Wernfried Haas
Author

Pieter Van den Abeele
Author

Lars Weiler
Author

Marc Herren
Übersetzer DE

Markus Luisser
Übersetzer DE

Nadi Sarrar
Übersetzer DE

Tobias Matztat
Übersetzer DE

Martin Ebner
Übersetzer DE

Daniel Gerholdt
Übersetzer DE

Matthias F. Brandstetter
Übersetzer DE

Tobias Scherbaum
Übersetzer DE

Thomas Raschbacher
Übersetzer DE

Tobias Hansen
Übersetzer DE

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.