Gentoo Logo

Gentoo Weekly Newsletter: 31. Oktober 2005

Inhalt:

1.  Gentoo News

Neue koreanische Version der Gentoo Weekly News

Jin Kyu Park ist der Initiator eines neuen Projektes: Hinzufügung einer kroeanischen Version zur Liste der übersetzten GWNs. Heimlich, still und leise nahm er sich in den letzten Wochen Teile des englischen GWNs vor und Kostproben seiner Übersetzungsarbeit können auf der frisch erstellten Übersichtsseite gefunden werden. Er ist nun auf der Suche nach Mitstreitern, um einen koreanischen GWN zu einer dauerhaften Einrichtung zu machen. Falls Sie ihn unterstützen möchten, melden Sie sich bitte bei ihm.

Notiz: Die meisten der anderen Übersetzterteams, selbst diejenigen, die regelmäßige Übersetzungen herausbringen, suchen auch immer wieder Hilfe. Falls Sie helfen möchten, wenden Sie sich bitte an gwn-feedback@gentoo.org.

Subforen wurden in den Gentoo Foren eingeführt

Von diesem Wochenende an unterstützen und verbessern Subforen die Benutzerfreundlichkeit der sich ständig vergrößernden Gentoo Foren. Nach hinreichenden Tests auf einem Testserver (siehe unseren früheren Report), sind die deutschen und italienischen Foren die Ersten, die in den Genuß dieses lange erwarteten Features kommen. Gemäß der generellen Forenstruktur, trennen nun beide Supportanfragen von Diskussionen und Chat.

Neben der Erstellung von Subforen umfassen zukünftige Pläne eine Überarbeitung des Layouts und eine verbesserte Präsentation von Threads von mehreren Subforen. Das Forenteam würde gerne jedem, der am Testen der Subforen teilgenommen hat, danken.

2.  Future zone

Cache-Beschleunigung - Portage auf dem Weg Richtung 3.0

Was ist der Cache, wofür brauche ich ihn, und was hat es mit dieser Metadaten-Übertragung auf sich?

Der Cache sind gespeicherte Metadaten der Ebuilds; ohne den Cache würde der Zugriff für eine Ebuild-Suche etwa 400-mal langsamer sein. Die Metadaten-Übertragung ist genau das, wonach es sich anhört: Der lokale Cache des Systems wird durch vorgenerierte Cacheeinträge, die über rsync verteilt werden, aktualisiert, sodass Teile des Caches nicht mehr durch den Computer des Benutzers selbst erneuert werden müssen.

Warum ist es so langsam?

Die Art und Weise, wie das Cache-Subsystem des stable-Release skaliert, ist nicht gerade effektiv; die Verwendung von Eclasses durch Ebuilds (die verfolgt werden muss) skaliert schrecklich, was sich insbesondere während der Metadaten-Übertragungen bemerkbar macht.

Was wird getan, damit es nicht sucked?

Eine Neufassung des Cache, die bereits im non-stable Zweig verwendet wird, wurde auf 2.0 zurückportiert. Statistiken, die die Verbesserungen exemplarisch zeigen, sind zu finden unter discussion thread. Die geschätzte Laufzeitverringerung auf einem Pentium mit 233MHz beträgt im Normalfall 35%, im Worst Case läuft es bis zu 65% schneller.

Sehr schick. Gibt es Nachteile?

Alternative Cache-Backends müssen überarbeitet werden, um mit dem neuen Design zusammen zu arbeiten. Tools, die direkt auf den On-Disk-Cache zugreifen (eix) müssen angepasst werden. Daran wird immer noch gearbeitet.

Wann wird es in Portage verfügbar sein?

Das Ziel ist 2.0.54, wenn es nicht sauber genug läuft .55 - mit anderen Worten, sobald wir sicher sein können, dass es frei von Bugs ist.

Ist bereits ein Patch erhältlich?

Ja, unter http://dev.gentoo.org/~ferringb/portage/2.0/3.0-cache- backport-experimental-7.patch gibt es entsprechenden Patch.

Wie üblich gibt es dafür noch keine Unterstützung; Bugs, Feedback etc. sind willkommen, aber es zu verwenden heißt, dass man die Verantwortung für das Patchen des Paketmanagers übernimmt -- eines kritischen Teils eines Gentoo-Systems. Wenn es nicht funktioniert, bleibt es an dir hängen, die Teile wieder zusammenzusetzen.

Warnung: Die Integration in das Portage-Ebuild für die eigene Verwendung ist nicht mit einer Änderung in src_unpack getan -- src_install muss ebenfalls angepasst werden.

3.  Entwickler der Woche

Roger Miliker (roger55)


Abbildung 3.1: Roger Milliker aka roger55

Fig. 1: roger55

Österreichischer Gentoo Entwickler Roger Miliker, besser bekannt als roger55, ist regelmässig im #gentoo IRC Kanal (und einigen anderen) zu finden. Dort hilft er Benutzern wenn immer er kann. Er arbeitet auch an "Release Engineering" -- "Testen von verschiedenen Versionen für Releases, CDs, Stages, Paketen und checkt auch ob updates in der Dokumentation nötig sind. Finden von Benutzern, welche probleme mit spezieller Hardware haben und lässt diese neue LiveCDs probieren", wie er sagt.

Im 'wirklichen' Leben ist er Medizin Student an der Medizinische Universität Graz, und arbeitet als ein Fahrradkurier (das ist hauptsächlich ein temporärer Job bis er etwas besseres findet).

Zwischen seiner Freundin Manuela und seinen Hobbies (Fahrradfahren und Snowboarden) ist es erstaunlich dass er noch so viel Zeit für Gentoo findet. Aber mit einem Thinkpad 570 (Pentium 2) Laptop, einem AthlonXP 1800+ (Desktop), einem Epia M10000 (mythtv) und einem niedlichen Thinkpad 701cs (486DX/2) mit dem 'butterfly slide-out' Keyboard ist es wirklich schwierig nicht herumzubasteln. Rogers bevorzugter Desktop ist KDE mit kmail gestartet als erstes Programm am Morgen, gleich nach dem Espresso...

4.  Gehört in der Community

gentoo-dev

Mit Abhängigkeiten Umgehen

D.M.D. Ljungmark hat einen eher Techniklastigen Thread über Abhängigkeiten gestartet. "Wenn dein Packet, libfoo, .h Dateien installiert, die header Dateien von libBar benötigen, dann existiert eine Laufzeit Abhägigkeit" - das ist eine Meinung - "Es ist keine richtige Laufzeit Abhängigkeit, weil es nur zum kompilieren und nicht zum Ausführen benötig wird" die Andere. Während das die meisten Leute nicht beeinträchtigt, kann es zu ekligen Problemen auf Embedded Systems führen, wo alles nicht unbedingt notwendige Entfernt wird. Der Thread kommt zu keinem Ergebnis, wie man mit dem Problem umzugehen hat.

Modulares X - 7.0 RC1

Nach dem Motto, "habe ein Packet, bevor es offiziel Released wird", schreibt Donnie Berkholz : "Die erste Release Candidate erschien vor knapp 12 Stunden. Und wie immer liegt Gentoo nur knapp dahinter, nun ist das Packet im Portage Baum -- also alle 296 Packete."

Ebuilds für Packete ohne Homepage?

Harald van Dijk fragt: "Was soll man mit der HOMPAGE Variablen in ebuilds machen, wenn es keine Homepage gibt? Verschiedene Packete haben Unterschiediche Herangehensweisen dafür. Manche haben keine HOMEPAGE Variable, andere lassen den String leer, evtl. noch mit einem Kommentar und wieder andere weisen der Variablen irgendetwas wie "keine" oder "hab keine Hompage :(" zu"

5.  Gentoo International

Deutschland: Reihe der Vortragenden für die europäische Gentoo Entwickler-Konferenz fast komplett

Nicht viel weniger als drei Wochen vor der Europäischen Gentoo Entwickler-Konferenz am 18. November im Schloss Kransberg ist die Liste der Präsentatoren beinahe voll. Die geplanten Themen sind vielschichtig, behandeln aber ausschließlich interne Angelegenheiten: von der Mirror Infrastruktur in Europa, über alternative Architekturen für Gentoo, einen Workshop für Wireless Router, bis hin zu Präsentationen von individuellen Projekten. 20 Teilnehmer haben bisher ihr Kommen angekündigt, somit neigt sich der freie Platz in der Unterkunft vor Ort langsam dem Ende zu. Wer dem Event also selbst auch noch beiwohnen möchte, der möge sich bitte so rasch als möglich hier anmelden.

Belgien: belgische Gentoo Webseite wird mehrsprachig

Die Webseite der belgischen Gentoo Benutzer wurde in den letzten Wochen einer Generalsanierung unterzogen. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört nun eine französische Version der Seite, welche die ursprüngliche flämische Ausgabe ergänzt.

6.  Veränderungen bei den Gentoo-Entwicklern

Abgänge

Die folgenden Entwickler haben kürzlich das Gentoo Team verlassen:

  • Niemand diese Woche

Zugänge

Die folgenden Entwickler haben sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Niemand diese Woche

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert oder neue Verantwortlichkeiten angenommen:

  • Niemand diese Woche

7.  Gentoo Security

Zope: "File inclusion" über RestructuredText

Zope ist anfällig für eine "File inclusion"-Schwachstelle wenn es RestructuredText-Funktionalitäten nicht vertrauenswürdigen Usern zur Verfügung stellt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

phpMyAdmin: "Local file inclusion" und XSS-Schwachstelle

phpMyAdmin enthält eine "local file inclusion"-Schwachstelle, die zur Ausführung von beliebigem Code genutzt werden könnte, zudem auch einige "cross-site scripting"-Probleme.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

SELinux PAM: "Local password guessing"-Attacke

Eine Schwachstelle in der SELinux Version von PAM erlaubt einem lokalem Angreifer mittels Brute-Force Systempasswörter zu erraten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

TikiWiki: XSS-Schwachstelle

TikiWiki ist anfällig für "cross-site scripting"-Attacken.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Mantis: Mehrere Schwachstellen

Mantis ist von mehreren Schwachstellen betroffen, von der Preisgabe von Informationen bis hin zur beliebigen Ausführung von Skripten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Ethereal: Mehrere Schwachstellen im "Protokoll-Zergliederer"

Ethereal ist anfällig für mehrere Schwachstellen, was zur Ausführung von beliebigem Code genutzt oder zum anormalen Programmabbruch führen könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

8.  Bugzilla

Zusammenfassung

Statistik

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla ( bugs.gentoo.org) um Bugs, Meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit dem Entwicklerteam zu protokollieren. Die Aktivitäten zwischen dem 23. Oktober 2005 und 30. Oktober 2005 resultieren in:

  • 665 neuen Bugs
  • 383 geschlossenen oder gelösten Bugs
  • 28 wiedergeöffneten Bugs

Von den 8750 zur Zeit offenen Bugs sind: 107 als 'blocker', 183 als 'critical' und 555 als 'major' markiert.

Rangliste geschlossene Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche die meisten Bugs geschlossen haben sind:

Rangliste neue Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche diese Woche die meisten neuen Bugs zugewiesen bekommen haben sind:

9.  GWN Feedback

Bitte schicken Sie uns Ihr Feedback an Feedback und helfen damit, den GWN besser zu machen.

10.  GWN Abonnenment Infos

Um den Gentoo Weekly Newsletter zu abonnieren, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn+subscribe@gentoo.org.

Um das Abonnement des Gentoo Weekly Newsletter zu kündigen, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn+unsubscribe@gentoo.org und nehmen als Absender diejenige Email-Adresse mit der Sie bestellt hatten.

11.  Andere Sprachen

Der Gentoo Weekly Newsletter ist auch in folgenden Sprachen verfügbar:



Drucken

Seite aktualisiert 31. Oktober 2005

Zusammenfassung: Der Gentoo Weekly Newsletter der Woche vom 31. Oktober 2005.

Ulrich Plate
Editor

Brian Harring
Autor

Patrick Lauer
Autor

Dennis Nienhüser
Autor

Tobias Matzat
Übersetzer DE

Jan Werner
Übersetzer DE

Gilbert Assaf
Übersetzer DE

Matthias F. Brandstetter
Übersetzer DE

Thomas Raschbacher
Übersetzer DE

Stefan Onken
Übersetzer DE

Dennis Nienhüser
Übersetzer DE

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.