Gentoo Logo

Gentoo Weekly Newsletter: 19. Dezember 2005

Inhalt:

1.  Gentoo news

Update der Gentoo Dokumentation

Letzte Woche wurde ein weiteres Update des Gentoo Dokumentationsprojektes veröffentlicht. Diesmal waren es hauptsächlich Änderungen der existierenden Anleitungen. Einige Änderungen wurden bereits in vergangenen Newsletter vorgetragen, wie z.B. GCC upgrading Guide. Andere blieben hingegen weitgehend unbemerkt, verdienen aber trotzdem ein breites Publikum. Ein Beispiel ist: Gentoo home router Guide, welches beschreibt, wie ein Kernel für ADSL/PPPoE Verbindungen zu konfigurieren ist. Das komplette Update der Dokumentation kann hier eingesehen werden.

Wie bei jeder Überarbeitung, ist auch hier Dein Beitrag gern gesehen. Nach dem Entfernen der Stage 1 und 2 Anweisungen aus dem Handbuch (jetzt Bestandteil der Gentoo FAQ), wurde beim GDP eine Aktion gestartet, welche das Schreiben eines neuen Bootstrapping Guides zum Ziel hat. Das neue Dokument wird die Gründe für Bootstrapping diskutieren, die Erstellung von Installationsmedien für nicht unterstützte Plattformen beschreiben und weitere Themen behandeln. Ein Bootstrapping Guide Entwurf wartet auf Dein Feedback; bitte bei Sven Vermeulen melden, wenn du über diese Dinge Bescheid weißt und den aktuellen Status kommentieren möchtest.

2.  Gentoo international

Deutschland: Gentoo Sommer Camp Druckfehler

Der Organisator des GSC und Moderator des deutschen Forum slick möchte auf einen wichtigen Fehler hinweisen, der sich trotz Qualitätskontrolle in den letzten GWN eingeschlichen hat: "Kalte Getränke sind leider nicht im Anmeldungspreis von 10 Euro enhalten". Dieses und andere Details, wie zum Beispiel der entgültige Veranstaltungsort, oder was man sich von dem Treffen erwarten kann, werden im GSC Organisations-Forum besprochen.

3.  Gentoo in den Medien

Genesi Presseerklärung (18. Dezember 2005)

Der Gentoo-Entwickler Pieter Van den Abeele ist auf einem Bild vom ersten Power.org-Investorentreffen, das letzte Woche in Palo Alto stattfand, zu sehen. Es wurde aufgenommen während einer Präsentation seines gentoo-basierten Genesi Home Media Center, eines mit vielen Features ausgestatteten digitalen Videorekorders aufbauend auf der PegasosPPC-Platform. Dessen interne Ausstattung erhielt einen Award auf der Freescale-Konferenz im Juni, und wird bei Bestellung handgefertigt, mit einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium als Zugabe. Die Presseerklärung des Gentoo-Sponsors Genesi beschreibt das Symposium der POWER-Risikokapitalgeber als Veranstaltung zur "Präsentation von Referenzen der Power.org-Community für potentielle Investoren" und leitet außerdem zu einer Präsentation mit dem Titel "Building Future Products; Tools, enablement, community, accelerators" weiter.

KDE.news (15. Dezember 2005)

Der KDE-Entwickler Navindra Umanee kündigte den Umzug des KDE DOT Newsservers zu dem neuen Host OSUOSL (Oregon State University Open Source Labs). Er ist "wirklich beeindruckt" von der Kombination des von den OSL bereitgestellten Gentoo-Linux mit einer virtuellen Maschine unter Xen: "Xen ist für einen VM-Benutzer vollkommen transparent, und wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich denken, wir hätten eine dedizierte Maschine. Dies ist seine erste Begegnung mit einem Gentoo-Server, und das Kompilieren des Systems vom Quelltext "wird langsam alt", trotzdem hat emerge einen neuen Fan gewonnen: "Es war wahnsinnig einfach, die weitere Software hinzuzufügen und einzurichten, die wir benötigen -- mit einem einfachen emerge war es meist getan."

4.  Veränderungen bei den Gentoo-Entwicklern

Abgänge

Die folgenden Entwickler haben kürzlich das Gentoo Team verlassen:

  • Niemand diese Woche

Zugänge

Die folgenden Entwickler haben sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Niemand diese Woche

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert oder neue Verantwortlichkeiten angenommen:

  • Niemand diese Woche

5.  Gentoo Security

Openswan, IPsec-Tools: Schwachstellen in der ISAKMP-Protokollimplementierung

Openswan und die IPsec-Tools haben einen Implementierungsfehler, welcher in einer "Denial of Service"-Attacke resultieren könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Xmail: Privilegieneskalation mittels sendmail

Das sendmail-Programm in Xmail ist anfällig für einen Pufferüberlauf, wodurch sich der lokale User seine Rechte erweitern könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Ethereal: Pufferüberlauf im OSPF-Protokollzerteiler

Ethereal besitzt keine Überprüfung von Grenzen im OSPF-Protokollzerteiler, was zu abnormalem Programmende oder der Ausführung von beliebigem Code führen könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

OpenLDAP, Gauche: RUNPATH-Probleme

OpenLDAP und Gauche haben RUNPATH-Probleme, die Usern der "portage"-Gruppe die Möglichkeit bieten könnten, ihre Rechte zu erweitern.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Xpdf, GPdf, CUPS, Poppler: Mehrere Schwachstellen

Mehrere Schwachstellen wurden in Xpdf, GPdf, CUPS und Poppler entdeckt, wodurch womöglich beliebiger Code ausgeführt werden könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

cURL: "Off-by-one"-Fehler in der URL-Behandlung

cURL ist wegen eines Pufferüberlaufs aufgrund von nicht sicherem Parsen einer URL anfällig für die beliebige Ausführung von Befehlen auf dem lokalen Rechner.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Opera: "Shell Command Injection" bei der Eingabe einer URL über Kommandozeile

Das Fehlen einer Validierung im Kommandozeilen-Wrapper von Opera kann dazu genutzt werden, beliebige Befehle auszuführen.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

6.  Bugzilla

Statistik

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla ( bugs.gentoo.org) um Bugs, Meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit dem Entwicklerteam zu protokollieren. Die Aktivitäten zwischen dem 11. Dezember 2005 und 18. Dezember 2005 resultieren in:

  • 748 neuen Bugs
  • 398 geschlossenen oder gelösten Bugs
  • 32 wiedergeöffneten Bugs

Von den 9048 zur Zeit offenen Bugs sind 91 als 'blocker', 190 als 'critical' und 531 als 'major' markiert.

Rangliste geschlossene Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche die meisten Bugs geschlossen haben sind:

Rangliste neue Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche diese Woche die meisten neuen Bugs zugewiesen bekommen haben sind:

7.  GWN Feedback

Bitte schicken Sie uns Ihr Feedback an Feedback und helfen damit, den GWN besser zu machen.

8.  GWN Abonnenment Infos

Um den Gentoo Weekly Newsletter zu abonnieren, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn+subscribe@gentoo.org.

Um das Abonnement des Gentoo Weekly Newsletter zu kündigen, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn+unsubscribe@gentoo.org und nehmen als Absender diejenige Email-Adresse mit der Sie bestellt hatten.

9.  Andere Sprachen

Der Gentoo Weekly Newsletter ist auch in folgenden Sprachen verfügbar:



Drucken

Seite aktualisiert 19. Dezember 2005

Zusammenfassung: Der Gentoo Weekly Newsletter der Woche vom 19. Dezember 2005.

Ulrich Plate
Editor

Chris White
Author

Tobias Matzat
Übersetzer DE

Jan Werner
Übersetzer DE

Gilbert Assaf
Übersetzer DE

Matthias F. Brandstetter
Übersetzer DE

Thomas Raschbacher
Übersetzer DE

Denny Reeh
Übersetzer DE

Heiko Wundram
Übersetzer DE

Dennis Nienhüser
Übersetzer DE

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.