Gentoo Logo

Gentoo Weekly Newsletter: 20. November 2006

Inhalt:

1.  Gentoo News

Helfen Sie beim Test des neuen Bugzilla

Das Gentoo Infrastruktur Team hat das neue Bugzilla für 2-4 Wochen zum Testen freigegeben. Sie hoffen, das neue Bugzilla läuft bereits Weihnachten.

Wichtige Verbesserungen sind:

  • Neue Bugzilla-Version aus der Bugzilla-Entwicklung
  • Mehr Datenbank-Leistung
  • Gegenseitige automatische Übernahme bei Ausfall einer Datenbankmaschine
  • Besseres Backupsystem, welches die Verfügbarkeit in der Nacht steigern soll

Sie können beim Testen helfen, in dem Sie nach existierenden Fehlern suchen. Anstelle den Browser zu http://bugs.gentoo.org zuführen, benutzen Sie bittehttp://bugstest.gentoo.org.

Notiz: Der Server läuft nicht mit produktiven Daten. Alle neuen Fehler werden nicht an Entwickler weitergegeben. Falls Fehler auftreten, benutzen Sie bitte das normale Bugzilla.

Wenn Fehler mit dem neuen Bugzilla auftreten, schreiben Sie bitte einen Fehlerbericht im produktiven Bugzilla und weisen es infra-bugs@gentoo.org mit 'bugstest' in der Zusammenfassung zu. Robin Johnson befürchtet, es könnten noch UTF-8 Probleme vorhanden sein, so dass Hilfe in dieser Hinsicht gebraucht wird.

Grosser Dank geht an Mike Doty, Robin Johnson, Lance Albertson, Ned Ludd, Jeff Forman und Corey Shields für deren harte Arbeit. Dank geht auch an GNi für Hardware und Hosting-Dienste, um es zum Laufen zu bringen.

Für weitere Informationen, lesen Sie bitteRobin's Original gentoo-dev Listen-Bekanntgabe.

2.  Gehört in der Community

gentoo-user

Aus versehen Inhalt von /sbin gelöscht

Durch einen schlimmen Wildcard Unfall löschte James Colby den kompletten Inhalt von seinem /sbin Verzeichnis. Sofort führte er Schadensbegrenzung durch, indem er den Inhalt des /sbin von dem stage 3 tarball in seinen eigenen(leeren) /sbin Pfad kopierte. Er fragte, ob es nun nötig sei, ein emerge world durchzuführen, um sein /sbin in den Ursprungszustand zurück zu setzen.

Geistteufel und Bo Ørsted Andresen schlugen unterschiedliche Wege vor, mit denen man feststellen kann, welche Dateien sich in /sbin befunden haben und sie anschließend erneut zu emergen. Geistteufel schlug ein equery b /sbin als root vor. Jedes Paket muss dann erneut emerge werden. Bo Ørsted Andresen automatisierte den ganzen Prozess:

Befehlsauflistung 2.1: Bo Ørsted Andresen's Lösung

# cd /var/db/pkg && emerge -va1 $(for pkg in */*; do cut -d' ' -f2 "${pkg}"/CONTENTS | grep -q '^/sbin/' && echo "=${pkg}"; done)

World neu zu emergen wurde als zu zeitlastig angesehen.

LINGUAS, wie USE für einzelne Pakete benutzen

Fernando Canizo hat sowohl Englische als auch Spanische LINGUAS Flags in seinem System gesetzt (LINGUAS="en es"). Er würde es allerdings bevorzugen, wenn er für jedes einzelne Paket auswählen könnte, welche Sprache benutzt wird, genauso wie ein Flag in der /etc/portage/package.use zu setzen.

Bo Ørsted Andresen schlug vor, die IUSE Flags linguas_es und linguas_en ähnlich wie die USE Flags in /etc/portage/package.use zu setzen. Das könne gemacht werden, weil die LINGUAS Flags USE_EXPANDED werden, um diese IUSE Flags zu verwenden. Er gab auch ein Verweis für die relevante Stelle im Entwicklerhandbuch.

gentoo-cluster

SC06 -- check out SiCortex

Donnie Berkholz lud alle Teilnehmer der SuperComputing 06 ein, den Stand von SiCortex zu besuchen. SiCortex entwickelt zwei MIPS Cluster Produkte, eins mit 5,800 Nodes und eins mit 650 Nodes. Die Cluster laufen mit Gentoo.

Brian D. Ropers-Huilman berichtete, dass er bereits an ihrem Stand vorbeischaute und von dem 8 TF Cluster beeindruckt war, welcher knapp 18KW Strom verbraucht. Er war sich allerdings nicht sicher, ob sie das Produktionsstadium schon erreicht haben und ob sie wirklich Gentoo verwenden.

Joel Martin, der bei SiCortex arbeitet und sich als Gentoo Entwickler bewirbt, hat mehr Informationen über ihr Angebot. In ein paar Monaten will SiCortex ein 5,832 Prozessor (972 6-core Nodes) mit 8GB RAM pro Node für weniger als US$2,000,000 anbieten. Und darauf wird definitiv Gentoo laufen.

Für mehr Informationen, empfiehlt Joe den Lesern SiCortex's Whitepaper Sammlung.

3.  Veränderungen bei den Gentoo-Entwicklern

Abgänge

Die folgenden Entwickler haben kürzlich das Gentoo Team verlassen:

  • Niemand diese Woche

Zugänge

Die folgenden Entwickler haben sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Rémi Cardona (remi`) Gnome team

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert oder neue Verantwortlichkeiten angenommen:

  • Niemand diese Woche

4.  Gentoo Security

OpenSSH: Mehrere 'Denial of Service'-Schwachstellen

Mehrere 'Denial of Service'-Schwachstellen wurden in OpenSSH entdeckt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

GraphicsMagick: PALM- und DCM-Pufferüberläufe

GraphicsMagick macht einen Fehler bei der Behandlung von PALM- und DCM-Bildern, wodurch beliebiger Code ausgeführt werden könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

RPM: Pufferüberlauf

RPM ist anfällig für einen Pufferüberlauf und womöglich für die Ausführung von beliebigem Code, wenn speziell erstellte Pakete geöffnet werden sollen.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

libpng: Denial of Service

Eine Schwachstelle in libpng könnte entfernten Angreifern erlauben, die Anwendung, welche das 'unsichere' Bild bearbeitet, zum Absturz zu bringen.

Fürr weitere Infos siehe die GLSA Meldung

WordPress: Mehrere Schwachstellen

Fehler in WordPress erlauben einen 'Denial of Service', die Preisgabe von Metadaten und die Überschreibung von zugriffsbeschränkten Dateien.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

5.  Anstehende Entfernung von Paketen

Dies ist eine Liste derjenigen Pakete, von denen angekündigt wurden, dass sie in Kürze aus dem Portage-Baum entfernt werden. Die Informationen darüber, welche Pakete genau entfernt werden sollen, stammen aus vielen Quellen, darunter das Treecleaner Projekt und auch viele Entwickler.

'Letzte Ölung':

Paket: Entfernungsdatum: Kontakt:
app-laptop/pmud 13. Dezember 06 Joseph Jezak
app-laptop/wmbatppc 13. Dezember 06 Joseph Jezak
dev-ada/adabroker 14. Dezember 06 George Shapovalov
dev-ada/adaopengl 14. Dezember 06 George Shapovalov
dev-ada/adabindx 14. Dezember 06 George Shapovalov
sci-mathematics/gturing 15. Dezember 06 Markus Dittrich
net-proxy/dansguardian-dgav 17. Dezember 06 Alin Nastac
net-dialup/gigaset-isdn 18. Januar 07 Alin Nastac

6.  Bugzilla

Zusammenfassung

Statistik

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla ( bugs.gentoo.org) um Bugs, Meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit dem Entwicklerteam zu protokollieren. Die Aktivitäten zwischen dem 12. November 2006 und 19. November 2006 resultieren in:

  • 776 neuen Bugs
  • 409 geschlossenen oder gelösten Bugs
  • 21 wiedergeöffneten Bugs
  • 148 als NEEDINFO/WONTFIX/CANTFIX/INVALID/UPSTREAM geschlossener Bugs
  • 176 als Duplikate bezeichneten Bugs

Von den 10911 zur Zeit offenen Bugs sind 27 als 'blocker', 102 als 'critical' und 479 als 'major' markiert.

Rangliste geschlossene Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche die meisten Bugs geschlossen haben sind:

Rangliste neue Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche diese Woche die meisten neuen Bugs zugewiesen bekommen haben sind:

7.  GWN Feedback

Der GWN lebt von Freiwilligen und Communitymitgliedern, die Ideen und Artikel beisteuern. Wenn Sie daran interessiert sind, Beiträge für den GWN zu schreiben, Feedback für den Artikel, den wir veröffentlicht haben zu bekommen oder einfach nur eine Idee oder einen Artikel haben, den Sie hier veröffentlicht sehen wollen, senden Sie bitte ihr Feedback zu uns und helfen Sie dabei mit, den GWN noch besser zu machen.

8.  GWN Abonnenment-Infos

Um den Gentoo Weekly Newsletter zu abonnieren, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn-de+subscribe@gentoo.org.

Um das Abonnement des Gentoo Weekly Newsletter zu kündigen, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn-de+unsubscribe@gentoo.org und nehmen als Absender diejenige Email-Adresse, mit der Sie bestellt hatten.

9.  Andere Sprachen

Der Gentoo Weekly Newsletter ist auch in folgenden Sprachen verfügbar:



Drucken

Seite aktualisiert 20. November 2006

Zusammenfassung: Der Gentoo Weekly Newsletter der Woche vom 20. November 2006.

Ulrich Plate
Editor

Chris Atkinson
Author

Chris Gianelloni
Author

Tobias Matzat
Übersetzer DE

Jan Werner
Übersetzer DE

Gilbert Assaf
Übersetzer DE

Thomas Raschbacher
Übersetzer DE

Denny Reeh
Übersetzer DE

Dennis Nienhüser
Übersetzer DE

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.