Gentoo Logo

Gentoo Weekly Newsletter: 23. April 2007

Inhalt:

1.  Gentoo News

Danke vom GWN Team

Während der letzten Woche wurde das GWN Team von vielen Usern kontaktiert, die sich bereit erklärten, Artikel für den GWN zu schreiben und das Team möchte sich auf diesem Wege bei allen neuen Artikelschreibern bedanken.

Das heißt natürlich nicht, dass das GWN Team nicht noch nach weiteren Artikelschreibern sucht. Das Team sucht immer nach neuen Beiträgen, Ideen für den 'Tipps und Tricks' Abschnitt u.s.w. Wie das Sprichwort schon sagt - 'Je mehr desto besser!'. Schreiben Sie eine Email an das GWN Team unter gwn-feedback@gentoo.org oder besuchen Sie uns in unserem IRC Channel (#gentoo-gwn auf irc.freenode.net) für weitere Vorschläge oder Ideen.

2.  Entwickler der Woche

Markus Ullmann, aka Jokey


Abbildung 2.1: Markus Ullmann, aka Jokey

Fig. 1: Jokey

Markus Ullmann, besser bekannt als 'Teh Jokey (TM)', ist ein 25 Jahre alter Entwickler und Teil unserer 'Deutschen Verschwörung'. Markus lebt zur Zeit zusammen mit seiner Familie in Uetersen. Er studiert Elektrotechnik an der HAW Hamburg. Er machte eine Ausbildung als Industrieelektriker bei Beiersdorf und entdeckte dort sehr schnell, dass es viel Spaß machen würde, solche Produktionsmaschinen einmal selbst zu bauen. Er entschied sich, Ingenieur zu werden und befindet sich zur Zeit im dritten Semester. Markus besucht viele praktische Vorlesungen, wie numerische Simulationen mit C, die Entwicklung von FPGA Boards und Einführungen in die Geheimnisse von Dioden und Transistoren.

Markus hat viele Hobbies, darunter die Arbeit an Gentoo, Schwimmen, das Spielen von D20 (Dungeons and Dragons), das Keyboard-Spielen. Sein Favorit ist aber das Schwimmen. Paradoxerweise traf Markus, der sich selbst als 'Computerfreak' bezeichnet, die Liebe seines Lebens, Svenja (die sich auch für einen 'Computerfreak' hält), gerade bei seinem Lieblingshobby.

Warum nun dieser Name, Jokey... Markus bekam ihn auf einer LAN-Party, nachdem er sich einige Späße mit seinen Mitspielern geleistet hatte. Jemand erinnerte sich an den Cartoon 'The Smurfs' und den berüchtigten Charakter Jokey... Der Name haftet ihm bis heute an.

Markus ist sehr aktives Mitglied in zwei deutschen Linux User Groups: LUG Flensburg e.V. und LUG Norderstedt e.V. Er wohnt auch gerne Conventions und FOSS-Events bei. Auf der FOSDEM (Belgien) oder der CeBit (Deutschland) könnten Sie ihn schon getroffen haben.

Markus startete mit Linux in den SuSE 5.1 Tagen. So richtig fing es aber erst mit Xlinux 1.0 von der goldenen Chip-CD an. Er nutzte dies für mehrere Jahre, bis er dann zu LinuxFromScratch wechselte, da er eh schon die meisten Pakete selbst am bauen war. Nachdem ein OpenSSL-Update sein ganzes KDE zerschoss, suchte er sich nach einer Alternative um. Er fand schließlich sein ultimatives System, welches mit einer Art automatisierten 'Source-Build' daher kam: Gentoo 1.2.

Mitte 2005 entschied sich Jokey dazu, dem rasch alternden OpenLDAP Paket unter die Arme zu greifen, um selbst Teil des Projektes zu werden. Nachdem er etwa 20 Bugs gefixt hatte und verschiedene Patches an Benjamin Smee schickte, entschied sich Benjamin dazu, Markus als Entwickler anzuheueren und wurde zu dessen Mentor. Jockey ist zur Zeit Gentoos Overlay und Sunrise Organisator. Er arbeitet auch in x86 und betreut netmon, lcd und OpenLDAP. Ein fleißiges Bienchen, was?

Die ersten Programme, die Markus startet, sind KDE, KVIRC, Thunderbird, Firefox und gajim. Er ist auch ein Fan des Beryl Fenstermanagers, der seine X-Umgebung ein wenig aufpeppt.

3.  Veränderungen bei den Gentoo-Entwicklern

Abgänge

Die folgenden Entwickler haben kürzlich das Gentoo Team verlassen:

  • Niemand diese Woche

Zugänge

Die folgenden Entwickler haben sich kürzlich dem Gentoo Team angeschlossen:

  • Aggelos Orfanakos (agorf) Ruby/GWN teams
  • Christina Fullam (musikc) Developer Relations/GWN teams
  • Alistair John Bush (ali_bush) Java team

Veränderungen

Die folgenden Entwickler haben innerhalb des Gentoo Projektes kürzlich ihre Rolle verändert oder neue Verantwortlichkeiten angenommen:

  • Niemand diese Woche

4.  Gentoo Security

xine-lib: Heap-basierender Pufferüberlauf

xine-lib ist anfällig für einen heap-basierenden Pufferüberlauf.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Inkscape: Zwei Stringformatierungsprobleme

Zwei Stringformatierungsprobleme wurden in Inkscape entdeckt, die die Ausführung von beliebigem Code gestatten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Vixie Cron: 'Denial of Service'

Die Gentoo-Implementierung von Vixie Cron ist anfällig für einen lokalen 'Denial of Service'.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

OpenOffice.org: Mehrere Schwachstellen

Mehrere Schwachstellen wurden OpenOffice.org entdeckt, die die entfernte Ausführung von beliebigem Code gestatten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

File: 'Denial of Service'

Eine in file entdeckte Schwachstelle erlaubt einen 'Denial of Service'.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

FreeRADIUS: 'Denial of Service'

Ein Speicherleck wurde in FreeRADIUS entdeckt, das möglicherweise einen 'Denial of Service' erlaubt.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

MadWifi: Mehrere Schwachstellen

Mehrere Schwachstellen wurden im MadWifi-Treiber entdeckt, die einen 'Denial of Service' oder Informationspreisgabe erlauben könnten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Aircrack-ng: Entfernte Ausführung von beliebigem Code

Aircrack-ng enthält einen Pufferüberlauf, der in einer entfernten Codeausführung mit Root-Provilegien enden könnte.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

3proxy: Pufferüberlauf

Eine in 3proxy entdeckte Schwachstelle könnte die Ausführung von beliebigem Code gestatten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

Courier-IMAP: Entfernte Ausführung von beliebigem Code

Eine in Courier-IMAP entdeckte Schwachstelle könnte die entfernte Ausführung von beliebigem Code mit Root-Privilegien gestatten.

Für weitere Infos siehe die GLSA Meldung

5.  Veränderungen bei den Gentoo-Paketen

Dies ist eine Liste derjenigen Pakete, die zum Einen verschoben oder zum Portage-Baum hinzugefügt wurden und zum Anderen von denen angekündigt wurde, dass sie in Kürze aus dem Portage-Baum entfernt werden. Die Informationen darüber, welche Pakete genau entfernt werden sollen, stammen aus vielen Quellen, darunter das Treecleaner Projekt und auch viele Entwickler. Die meisten Pakete im Abschnitt 'Letzte Ölung' benötigen jedoch nur jemanden der sie pflegt und könnten eigentlich im Portage-Baum verbleiben.

Entfernungen:

Paket: Entfernungsdatum: Kontakt:
media-gfx/plustek-parallel 16. April 2007 Patrick Kursawe
app-editors/elisp-manual 18. April 2007 Ulrich Müller
sci-electronics/modelsim 20. April 2007 Denis Dupeyron
games-strategy/mylink 20. April 2007 Michael Sterrett
games-puzzle/sdlvexed 20. April 2007 Michael Sterrett
games-action/d1x 20. April 2007 Michael Sterrett
app-crypt/aes-crypt 21. April 2007 Alon Bar-Lev

Hinzufügungen:

Paket: Hinzufügungssdatum: Kontakt:
app-admin/eselect-emacs 16. April 2007 Christian Faulhammer
x11-misc/emacs-desktop 16. April 2007 Christian Faulhammer
net-misc/metacafe-dl 16. April 2007 Aggelos Orfanakos
sys-auth/pam_mktemp 17. April 2007 Sven Wegener
dev-php5/magickwand 17. April 2007 Anant Narayanan
dev-libs/stfl 18. April 2007 Andrej Kacian
dev-ruby/rubypants 18. April 2007 Aggelos Orfanakos
app-doc/elisp-manual 18. April 2007 Ulrich Müller
net-news/newsbeuter 18. April 2007 Andrej Kacian
media-libs/libdca 18. April 2007 Alexis Ballier
mail-filter/libdomainkeys 18. April 2007 Colin Morey
games-rpg/galaxymage 19. April 2007 Alfredo Tupone
dev-scheme/stklos 19. April 2007 Marijn Schouten
sci-astronomy/xfitsview 19. April 2007 Sebastien Fabbro
sys-apps/cciss_vol_status 19. April 2007 Tony Vroon
net-news/rsstail 19. April 2007 Wulf Krueger
dev-util/egypt 19. April 2007 Mike Frysinger
dev-ruby/htmlentities 20. April 2007 Aggelos Orfanakos
net-irc/znc 20. April 2007 Raúl Porcel
net-irc/sic 20. April 2007 Raúl Porcel
net-libs/telepathy-glib 20. April 2007 Piotr Jaroszyński
app-crypt/aesutil 20. April 2007 Alon Bar-Lev
sys-apps/pam_mount 21. April 2007 Hanno Boeck
games-arcade/xsfcave 21. April 2007 Alfredo Tupone
dev-java/jsap 21. April 2007 Miroslav Šulc
media-video/ttcut 21. April 2007 Matthias Schwarzott
dev-python/workingenv 21. April 2007 Rob Cakebread
media-sound/ttaenc 22. April 2007 Samuli Suominen

'Letzte Ölung':

Paket: Entfernungsdatum: Kontakt:
games-arcade/ddrmat 16. Mai 2007 Chris Gianelloni
net-dialup/slirp 17. Mai 2007 Alin Năstac
media-gfx/graphicsmagick 17. Mai 2007 Bryan Østergaard
mail-client/claws-mail-maildir 20. Mai 2007 Andrej Kacian
app-emulation/vmware-gsx-console 20. Mai 2007 Michael Sterrett
dev-java/systray4j 22. Mai 2007 Alistair Bush
net-misc/tlsproxyd 19. Juni 2007 Raúl Porcel

6.  Bugzilla

Zusammenfassung

Statistik

Die Gentoo Community verwendet Bugzilla ( bugs.gentoo.org) um Bugs, Meldungen, Vorschläge und andere Kommunikationen mit dem Entwicklerteam zu protokollieren. Die Aktivitäten zwischen dem 16. April 2007 und 22. April 2007 resultieren in:

  • 524 neuen Bugs
  • 320 geschlossenen oder gelösten Bugs
  • 16 wiedergeöffneten Bugs
  • 99 als NEEDINFO/WONTFIX/CANTFIX/INVALID/UPSTREAM geschlossener Bugs
  • 53 als Duplikate bezeichneten Bugs

Von den 10066 zur Zeit offenen Bugs sind 14 als 'blocker', 105 als 'critical' und 369 als 'major' markiert.

Rangliste geschlossene Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche die meisten Bugs geschlossen haben sind:

Rangliste neue Bugs

Die Entwickler und Entwicklerteams welche diese Woche die meisten neuen Bugs zugewiesen bekommen haben sind:

7.  GWN Feedback

Der GWN lebt von Freiwilligen und Communitymitgliedern, die Ideen und Artikel beisteuern. Wenn Sie daran interessiert sind, Beiträge für den GWN zu schreiben, Feedback für den Artikel, den wir veröffentlicht haben zu bekommen oder einfach nur eine Idee oder einen Artikel haben, den Sie hier veröffentlicht sehen wollen, senden Sie bitte ihr Feedback zu uns und helfen Sie dabei mit, den GWN noch besser zu machen.

8.  GWN Abonnenment-Infos

Um den Gentoo Weekly Newsletter zu abonnieren, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn-de+subscribe@gentoo.org.

Um das Abonnement des Gentoo Weekly Newsletter zu kündigen, senden Sie bitte eine leere Email an gentoo-gwn-de+unsubscribe@gentoo.org und nehmen als Absender diejenige Email-Adresse, mit der Sie bestellt hatten.

9.  Andere Sprachen

Der Gentoo Weekly Newsletter ist auch in folgenden Sprachen verfügbar:



Drucken

Seite aktualisiert 23. April 2007

Zusammenfassung: Der Gentoo Weekly Newsletter der Woche vom 23. April 2007.

Chris Gianelloni
Editor

Dimitry Bradt
Author

Chrissy Fullam
Author

Tobias Matzat
Übersetzer DE

Jan Werner
Übersetzer DE

Gilbert Assaf
Übersetzer DE

Thomas Raschbacher
Übersetzer DE

Denny Reeh
Übersetzer DE

Dennis Nienhüser
Übersetzer DE

Donate to support our development efforts.

Copyright 2001-2014 Gentoo Foundation, Inc. Questions, Comments? Contact us.